Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Tillandsien-Arrangement '5 Pflanzen auf Mopani-Holz'

Tillandsia

Tillandsien-Arrangement '5 Pflanzen auf Mopani-Holz'

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung & Pflegehinweise

Lieferstatus: sofort bestellbar
Lieferzeitraum: ganzjährig
-  +

Beschreibung

Allgemeintext 1Tillandsien: Beliebte Exoten mit außergewöhnlicher Lebensweise

Mit ihrem bizarren Erscheinungsbild sind graue Tillandsien Tillandsia beliebter Gast auf der heimischen Fensterbank. Die nahezu wurzellosen Pflanzen leben überwiegend epiphytisch: In der freien Natur wächst die aus Mittel- und Südamerika stammende Pflanze häufig auf Bäumen, abgestorbenen Baumteilen oder Kakteen. Ihre feinen Wurzeln dienen jedoch lediglich dem Zweck, sich auf Holz, Stein oder anderem Naturmaterial festzuhalten - sie lebt also nicht parasitär. Ihren Wasser- und Nährstoffbedarf decken die zu den Ananasgewächsen Bromeliaceae zählenden Tillandsien mithilfe feiner Saugschuppen aus der Luft. Dabei handelt es sich um einen ausgeklügelten Mechanismus, der die Pflanze mit wichtigen Mineralstoffen und ausreichend Feuchtigkeit versorgt. Wie der Name schon andeutet, speichern Saugschuppen, die ähnlich wie Haare an der Außenhaut der Blätter wachsen, Wasser und Luft. Sind die Schuppen vollgesogen, reflektieren sie das Licht und erscheinen gräulich-weiß. Sobald sie durch Sonneneinstrahlung wieder getrocknet sind, scheint das Grün der Laubblätter wieder durch, so dass die Pflanze Photosynthese betreiben kann. Bei Gartenliebe erhalten Sie sowohl auf Holz oder Stein angebrachte Tillandsien als auch lose Exemplare, die nach Belieben kreativ zur Dekoration Ihres Wohnraums eingesetzt werden können - beispielsweise hängend oder in einem Bett aus Kies.

Allgemeintext 2Tillandsien pflegen

Obwohl die epiphytisch lebenden grauen Tillandsien als anspruchslos gelten, benötigen sie dennoch ein gewisses Maß an Pflege. So ist ein mit Bedacht gewählter Standort entscheidend für die Pflanzengesundheit. Ein heller, warmer Platz - am besten direkt am Fenster - und hohe Luftfeuchtigkeit sind ein Muss. Aus diesem Grund eignen sich Tillandsien besonders gut für die Bepflanzung von Vivarien und Terrarien, für Wintergärten oder klassisch für die Blumenfensterbank. In den Sommermonaten bietet sich auch ein geschützter Standort im Freien für die exotischen Überlebenskünstler an. Der Wasserbedarf richtet sich ganz nach dem Standort: Je heller und wärmer Tillandsien stehen, umso häufiger müssen sie mit handwarmem entkalkten Wasser oder aufgefangenem Regenwasser gewässert werden. Hartes, kalkhaltiges Wasser kann die empfindlichen Saugschuppen verstopfen, was dazu führt, dass die Pflanze keine Nährstoffe mehr aufnehmen kann. Um die Tillandsia richtig mit Feuchtigkeit zu versorgen, wird sie tropfnass von allen Seiten mit Wasser besprüht. Wichtig ist dabei, überschüssiges Wasser gründlich abtropfen und nicht in der Pflanze stehen zu lassen. Die Optik und die Beschaffenheit der Blätter geben meist Aufschluss über den Zustand der Pflanze - gerade in der ersten Zeit ist daher eine regelmäßige Kontrolle wichtig. Fühlt sich die Pflanze weich und instabil an, fehlt ihr in der Regel Feuchtigkeit. Sparsame Düngergaben sind bei Tillandsien vollkommen ausreichend. Empfehlenswert sind vor allem Dünger, die speziell auf die Bedürfnisse von Bromeliengewächsen abgestimmt sind - sie enthalten alle Nährstoffe in für die Pflanze geeigneter Zusammensetzung und Konzentration. Gedüngt wird einmal wöchentlich in der Wachstumsphase von März bis Oktober und einmal monatlich in der Ruhephase von November bis Februar, indem man die empfohlene Dosis in das Gießwasser mischt. Vorsicht ist bei starkem Sonnenschein geboten: Die im Dünger enthaltenen Mineralstoffe können bei Sonneneinstrahlung zu Verbrennungen an den Blättern führen.

Allgemeintext 9Worauf Sie bei der Zimmerpflanzen-Pflege achten sollten

Pflanzensteckbrief

Standort: sonnig, halbschattig
 
Lebensdauer: mehrjährig
Verwendung: Zimmerpflanze
 
Lieblingsplatz: Fensterbank
Wuchsform: aufrecht
 
winterhart: nein
Wasserbedarf: regelmäßig mit kalkfreiem zimmerwarmen Wasser besprühen
 
Düngebedarf: März - April sehr sparsam dosiert düngen
Verzehrhinweis: nicht essbar
 

Zimmerpflanzen als natürliche Lufterfrischer


Zimmerpflanzen als natürliche Lufterfrischer

Hätten Sie gedacht, dass Zimmerpflanzen nicht nur eine heimelige Atmosphäre, sondern ganz nebenbei auch noch auf natürliche Art und Weise ein gesundes Raumklima schaffen? Indem sie in der Raumluft enthaltene Schadstoffe abbauen, Staub binden und die Luftfeuchtigkeit sowie den Sauerstoffgehalt erhöhen, verbessern Zimmerpflanzen auch ohne Klimageräte und Lufterfrischer unsere Atemluft – getreu dem Motto unserer Themenwelt Bel Air, was übersetzt so viel bedeutet wie gute Luft.

Ganz außergewöhnliche luftreinigende Eigenschaften haben beispielsweise Echte Aloe, Drachenbaum, Efeutute, Birkenfeige, Flamingoblume, das Einblatt und viele weitere Zimmerpflanzen, die zum Teil ganz unterschiedliche chemische Verbindungen aus der Luft filtern und wohl völlig zu Recht als echte Schadstoffkiller bezeichnet werden dürfen. … Mehr erfahren

Ähnliche Produkte

Kunden kauften auch