Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Pflaume 'Wangenheims Frühzwetsche' Busch

Prunus domestica

Pflaume 'Wangenheims Frühzwetsche' Busch

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung & Pflegehinweise

Lieferstatus: sofort bestellbar
Lieferzeitraum: Jul, Aug, Sep, Okt, Nov
-  +

Beschreibung

Allgemeintext 1Der Pflaumenbaum: Schöne Blütenträume und köstliche Obsterträge

Pflaumen Prunus domestica überzeugen durch ihre zahlreichen Mineralstoffe, Vitamine und vor allem durch ihren unverkennbar süßlich bis fruchtig herben Geschmack. Im heimischen Garten ergibt ein Pflaumenbaum gleich aus zweierlei Gründen Sinn: Er ist sowohl praktische Nutz- als auch dekorative Zierpflanze. Während im April die weiße bis zartrosafarbene, an Kirschblüte erinnernde Blütenpracht bestaunt werden kann, so lädt das Obstgehölz im Sommer mit seinen unzähligen Fruchtständen zum Naschen ein. Verwendung finden die süßen Früchte, die je nach Sorte und Reifegrad eine gelbgrüne, blauviolette oder sogar schwarze Schale aufweisen, nicht nur im Obstsalat. Auch zu Mus verarbeitet oder als frische Komponente auf dem Kuchen erfreut sich das Steinobstgewächs Amygdaleae mit dem gelb-orangen Fruchtfleisch großer Beliebtheit. Übrigens: Bei Gartenliebe erhalten Sie viele Pflaumensorten auch in Bio-Qualität!

Allgemeintext 2Pflaumenbaum pflanzen & pflegen

Der zu den Rosengewächsen Rosaceae zählende Pflaumenbaum ist ein recht pflegeleichtes Obstgehölz. Im Spätherbst wird dieser an einem sonnigen Ort in humusreichen, aufgelockerten Boden eingepflanzt. Das Pflanzloch darf dabei doppelt so groß wie der Wurzelballen sein. Ein zusätzlicher Stützpfahl kann mit in das Pflanzloch gesteckt werden, um die Jungpflanze beim Anwuchs zu stabilisieren. Anschließend wird das Loch mit Erde befüllt und der Baum mit reichlich Wasser eingeschlämmt, damit die Wurzeln tief in das Erdreich eindringen können und dem Baum auf Dauer festen Halt geben. Viele Pflaumensorten sind übrigens fremdbefruchtend - dies bedeutet, dass ein weiterer Pflaumenbaum in der Nähe wachsen muss. Welche Sorte sich zum Bestäuben eignet, ist in den jeweiligen Produktbeschreibungen aufgeführt. Sollte kein passender Baum im Umkreis stehen, so können Sie auch zu selbstfruchtenden Pflaumensorten greifen. Bei regelmäßiger Bewässerung und einer Düngung im Frühling erreicht das Obstgehölz im ausgewachsenen Zustand 6 bis 10 m und trägt über viele Jahre hinweg köstliche Früchte. Je nach Pflaumensorte können Sie diese von Juli bis in den Oktober hinein ernten und genießen.

Allgemeintext 3Pflaumenbaum schneiden

Damit Sie sich fortlaufend über eine ertragreiche Ernte freuen können, sollten die Fruchttriebe des Pflaumenbaums nicht zu stark verholzen. Um eine Überalterung vorzubeugen ist ein regelmäßiger Schnitt notwendig. Altersbedingt kommen unterschiedliche Schnittarten für das Obstgehölz in Frage: Durch einen Pflanzschnitt im Frühjahr nach der Pflanzung bringen Sie die künftige Krone in Form. Hierzu belässt man neben dem Mitteltrieb vier zentrale Seitentriebe an der Pflanze. Mittels eines Erziehungsschnitts im Sommer werden nach innen wachsende und steile Triebe entfernt, so dass die übrigen Äste ausreichend Platz zum Wachsen haben. Damit die Grundform beibehalten wird, können in den Folgejahren gleich nach der Ernte durch einen Erhaltungsschnitt alte und nach unten gebogene Äste entfernt werden. Ein Verjüngungsschnitt kommt nur dann in Frage, wenn das Gehölz mehrere Jahre lang nicht geschnitten wurde. Dann allerdings sollte vergreistes Fruchtholz entfernt werden, damit Platz für junge Triebe zur Verfügung steht.

Ausführliche Tipps zum fachgerechten Rückschnitt Ihres Pflaumenbaums finden Sie außerdem in unserem Ratgeber 'Obstbäume schneiden'.

Allgemeintext 9Pflanzen und Pflegen von Obstbäumen

Erntezeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Pflanzensteckbrief

Wuchshöhe: 200 - 300 cm
 
Erntezeit: Sommer
Pflanzmonat: April, Mai, Juni, September, Oktober
 
Standort: sonnig
Lebensdauer: mehrjährig
 
Geschmack: sehr süß, saftig
Genussreife: September
 
Boden: humos, kalkhaltig, nährstoffreich, nährstoffarm, durchlässig, locker, sandig, leicht, mittelschwer
Pflanzabstand von: 400 cm
 
Wuchsform: aufrecht
winterhart: ja
 
Düngebedarf: im Frühjahr mit Obstgehölzdünger
empfohlenes Zubehör: Stützpfahl
 
Rückschnitt: im Februar, nicht während Frostperioden
Befruchtersorten: selbstbefruchtend
 
Merkmale: winterhart

Gehölzschnitt: Obstbäume fachgerecht schneiden


Gehölzschnitt: Obstbäume fachgerecht schneiden

Mit der richtigen Pflege Ihrer Obstbäume können Sie Jahr für Jahr die süßen Früchte Ihrer Arbeit ernten. Dazu gehört auch ein regelmäßig durchgeführter Obstbaumschnitt, der besonders wichtig für die Gesunderhaltung des Baumes ist und für anhaltenden Fruchtreichtum sorgt, indem er Gehölz und Früchte mit Licht und Luft versorgt.

Idealerweise führen Sie den jährlichen Obstbaumschnitt im Spätwinter durch, wenn der Saftfluss noch eingeschränkt ist und die Knospen noch nicht ausgetrieben sind. Suchen Sie sich einen Tag aus, an dem es nicht zu kalt ist. Es sollte wärmer als 5°C sein, damit das Gehölz keinen Schaden nimmt und die Schnittwunden besser verheilen können.

Prinzipiell verläuft der Obstbaumschnitt recht intuitiv, indem Sie beobachten, wie der Baum auf den Schnitt reagiert. Wenn Sie grundlegende Schnittregeln befolgen, werden Sie mit jedem Jahr mutiger und sicherer im Umgang mit Baumschere und Säge. Hilfreich sind auch fachmännisch geleitete Schnittkurse, die regelmäßig von Kleingartenvereinen, Volkshochschulen oder Gartenbauvereinen angeboten werden. … Mehr erfahren

Kunden kauften auch