eKomi

Warenkorb

0,00 €

Highlights & Exoten

 

Mediterranes Flair für Ihr Zuhause

Sehnen Sie sich nach ein wenig Exotik, der wärmenden Sonne und etwas mediterranem Flair? Mit Zitrusgewächsen Citrus und Olivenbäumchen Olea Europaea können Sie sich ein Stückchen Urlaub nach Hause holen und das ganze Jahr den mediterranen Sommer genießen. Duftende Zitronen- oder Calamondinbäumchen, exotische Kumquats und rustikale Olivenstämmchen laden zum Schwelgen in Erinnerungen an vergangene Urlaube in Italien, Südfrankreich, Spanien oder Griechenland ein. Mit einem passenden Übertopf, beispielsweise aus Naturmaterial oder in Terracotta-Optik, wird das Mittelmeer-Ambiente perfekt. Obwohl die sonnenverwöhnten südländischen Pflanzen in ihrer Heimat mild überwintern, kommen sie auch bestens mit den Witterungsbedingungen unserer Breiten zurecht und bringen sogar essbare Früchte hervor. Setzen Sie exotische Highlights in Ihrem Garten, auf Ihrer Terrasse, dem Balkon oder im Wintergarten.

 

Zitrusgewächse – Betörende Schönheiten und trotzdem robust

Wer denkt bei Zitruspflanzen nicht an sattgrüne Blätter, saftige Früchte und hübsche Blüten, die ihren herrlichen Duft im Garten verströmen? Sie sind unweigerlich mit Urlaubserinnerungen unter südlicher Sonne verknüpft und lassen die Gedanken in die Ferne schweifen. Dabei sind Zitruspflanzen pflegeleichter und robuster, als so mancher denken mag, so dass sie auch unter hiesigen Bedingungen prächtig gedeihen. Zitrusgewächse lassen sich problemlos an einem nicht zu kalten und nicht zu dunklen Standort überwintern, beispielsweise in einem Gewächshaus oder Wintergarten. Viele Zitruspflanzen benötigen sogar kühle Temperaturen, damit sich die reifen aber noch grünen Früchte gelb oder orange färben und einige Sorten vertragen sogar leichten Frost, wie die Kumquat zum Beispiel. Mit der richtigen Pflege werden Sie lange Freude an Ihrem Zitrusbäumchen haben. Für ein gesundes Pflanzenwachstum benötigen Zitrusgewächse regelmäßige Nährstoffgaben, und das auch im Winter, da die Pflanzen keine Wachstumspause einlegen. Zitrusgewächse wie Zitronen-, Orangen- und Mandarinen-Bäumchen benötigen einen schweren, sauren Boden, der immer leicht feucht gehalten werden sollte. Staunässe muss dabei aber unbedingt vermieden werden. Am wohlsten fühlen sich Zitrusgewächse an einem (voll-)sonnigen, warmen und geschützten Standort, egal ob im Garten, auf dem Balkon, der Terrasse oder sogar im Zimmer.

 

Oliven – Rustikal, bodenständig und besonders

Oliven und das aus ihnen gewonnene Olivenöl sind der Inbegriff mediterraner Lebensfreude, sie dürfen bei keiner Mahlzeit fehlen und werden oft als Wunderwaffen gegen die Zeichen der Zeit eingesetzt. Und auch Olivenbäume bringen durch ihr uriges, knorriges Wachstum ein ganz besonderes Ambiente in Ihren Garten, ohne dabei außerordentlich anspruchsvoll zu sein. Ihre graugrünen, silbrig schimmernden Blätter bieten ganzjährig einen hübschen Anblick, der im Sommer durch zarte, helle, weißlich grüne Blüten, die in Rispen erscheinen, ergänzt wird. Auch in unseren Breiten entwickeln sich häufig Früchte aus den Blüten, jedoch reifen sie zumeist nicht aus, da der Sommer in Mitteleuropa zu kurz und zu kühl ist. Als Mittelmeergewächs ist der Ölbaum, wie man den Olivenbaum auch nennt, volle Sonne sowie längere Trockenperioden gewohnt. Daher benötigt er auch hierzulande einen möglichst hellen und warmen Standort, an dem er den ganzen Tag die Sonne genießen darf. Gießen Sie Ihr Olivenbäumchen sparsam und vermeiden Sie unbedingt Staunässe. Im Sommer benötigt die Olive regelmäßige Düngergaben, auf die im Winter verzichtet werden kann. Obwohl Oliven recht robuste Pflanzen sind, so sind sie doch sehr kälteempfindlich und müssen vor Frost geschützt werden. Als Kübelpflanzen überwintern Oliven am besten an einem hellen, belüfteten und nicht zu kalten Standort, beispielsweise im Gewächshaus, Wintergarten oder Treppenhaus.