Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Gelbe Stachelbeere 'Hinnonmäki gelb' Busch 60 cm

Ribes uva crispa

Gelbe Stachelbeere 'Hinnonmäki gelb' Busch 60 cm

* 7,99 €/Stk. inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung & Pflegehinweise

Lieferstatus: sofort bestellbar
Lieferzeitraum: Jul, Aug, Sep, Okt, Nov
-  +

Beschreibung

IndividualtextGelbe Stachelbeere 'Hinnonmäki gelb' Busch 60 cm

Wer auf der Suche nach einer süßen Stachelbeere (Ribes uva crispa) ist, ist bei der gelben 'Hinnonmäki' goldrichtig. Die spättragende Sorte ist nur wenig anfällig für Mehltau und bringt zuverlässig Jahr für Jahr unzählige mittelgroße Beeren hervor. Am besten gedeiht die robuste 'Hinnonmäki' in sonnigen Lagen auf einem lockeren, humosen und gleichmäßig feuchten Boden. Je sonniger sie steht, umso süßer und aromatischer werden ihre Früchte. Neben einer regelmäßigen Bewässerung, empfehlen wir im Frühjahr eine Versorgung mit speziell auf die Bedürfnisse der Pflanze abgestimmten Nährstoffen, beispielsweise in Form eines Beerendüngers. Bei entsprechender Pflege erreicht die winterharte Stachelbeere Wuchshöhen von bis zu 1,50 m und sollte dann durch einen Pfahl gestützt werden. Obwohl 'Hinnonmäki' zu den selbstbefruchtenden Stachelbeeren zählt, steigern weitere, als Befruchter dienende Sorten in der direkten Nachbarschaft den Ertrag. Am besten schmecken die goldgelben, festen Stachelbeeren sicherlich frisch vom Strauch, aber auch als Zutat in Kuchen, Quark und Müsli oder zu fruchtiger Marmelade oder süßem Kompott verarbeitet machen sie sich ganz vorzüglich.

Allgemeintext 2Stachelbeeren pflanzen und pflegen

Stachelbeeren können im Frühjahr oder im Herbst an ihren Standort im Garten gepflanzt werden. Vor der Pflanzung sollte der Gartenboden entsprechend vorbereitet und gegebenenfalls mit etwas Sand aufgelockert werden. Zur Bodenverbesserung können Sie in diesem Schritt auch hochwertigen Kompost in das Erdreich einarbeiten. Damit die Wurzeln genügend Platz haben und gut anwachsen können, muss das Pflanzloch ausreichend groß sein. Pflanzen Sie Ihre neue Stachelbeere so, dass der Wurzelballen nicht im Pflanzloch versinkt, aber auch nicht darüber hinausragt. Wenn Sie den Strauch während des Pflanzens leicht rütteln, gelangt auch genügend Erde für einen sicheren Halt in die Wurzelzwischenräume. Füllen Sie das Pflanzloch mit Erde auf und gießen Sie ordentlich an. Stachelbeeren sind insgesamt sehr genügsame und pflegeleichte Pflanzen. Sie bevorzugen sonnige Lagen, fruchten aber ebenfalls im Halbschatten, wenn auch weniger ertragreich. Der Boden sollte durchlässig, locker und gleichmäßig feucht sein. Mit Düngergaben im Frühjahr sind sie vollkommen zufrieden.

Allgemeintext 3Stachelbeeren schneiden

Da bei Stachelbeeren vornehmlich an Seitentrieben zwei- und mehrjähriger Triebe Früchte ansetzen, sollten die ältesten Ruten, die Sie an ihrer dunklen Farbe erkennen, bodennah abgeschnitten werden. Schneiden Sie so, dass ein Grundgerüst von etwa acht bis zehn Ästen erhalten bleibt. Manche Stachelbeersorten sind sehr empfänglich für Mehltau. Dieser Pilz überwintert bevorzugt in den Triebspitzen. Haben Sie also eine wenig mehltauresistente Sorte erwischt, so schneiden Sie im Herbst am besten bei allen Trieben die Spitzen ab.

Allgemeintext 6Superfood aus heimischen Gefilden

Beerenobst, das auch in unseren Breiten heimisch ist, kann in puncto Vitamin- und Vitalstoffgehalt locker mit seinen weitgereisten Verwandten wie Goji (Lycium barbarum), Andenbeere (Physalis peruviana) oder Cranberry (Vaccinium macrocarpon) mithalten. Die kleinen Kraftpakete schmecken nicht nur äußerst lecker, sie sind auch natürliche Quellen für die Vitamine A, C und E sowie für viele Spurenelemente und bioaktive Inhaltsstoffe. Ihr Farbspektrum ist dabei so vielfältig wie ihre Einsatzmöglichkeiten - je bunter der Mix, umso gesünder!

Allgemeintext 9 Beerensträucher pflanzen und pflegen

Erntezeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Pflanzensteckbrief

Wuchshöhe: 80 - 100 cm
 
Erntezeit: Sommer
Pflanzmonat: April, Mai, Juni, September, Oktober
 
Standort: sonnig
Lebensdauer: mehrjährig
 
Geschmack: süß
Boden: humos, kalkhaltig, nährstoffreich, nährstoffarm, durchlässig, locker, sandig, leicht, mittelschwer
 
Pflanzabstand von: 150 cm
Wuchsform: buschig
 
winterhart: ja
Düngebedarf: im Frühjahr mit Beerenobstdünger
 
Resistenz: wenig Mehltauanfällig
Rückschnitt: Verjüngungsschnitt im März: 3-4-jährige Triebe abschneiden
 
Befruchtersorten: selbstbefruchtend, Ertragssteigerung durch andere Befruchter
Merkmale: dornig, winterhart
 

Gehölzschnitt: Beerensträucher fachgerecht schneiden


Gehölzschnitt: Beerensträucher fachgerecht schneiden

Wenn sich der Winter dem Ende entgegenneigt, können es die meisten Gärtner gar nicht erwarten, wieder draußen im Grünen tätig zu werden. Konnte man den tristen Winter dazu nutzen, die neue Gartensaison zu planen, so ist nun endlich der Zeitpunkt gekommen, die Pläne voller Tatendrang umzusetzen. Und hierzu zählt sicherlich auch der Gehölzschnitt, denn besonders geeignet ist dazu natürlich die Zeit, in der Ihr Garten Winterruhe hält.

Der Schnitt von Bäumen und Sträuchern ist essentiell in der Gesunderhaltung Ihrer Pflanzen. Auch wenn es zunächst kompliziert erscheint, Ihren Zöglingen eine neue Frisur zu verpassen, mit einigen hilfreichen Tipps funktioniert das Stutzen ganz bestimmt und Sie werden mit kräftigen Obstbäumen oder saftigen Früchten belohnt. … Mehr erfahren

Bewertungen von eKomi

eKomi ist ein unabhängiger Online-Bewertungsdienstleister.

Kam gut an. Weiß allerdings nicht, ob ich nachschneiden soll ?

Kunden kauften auch