eKomi

Warenkorb

0,00 €

Feuer-Geißblatt 'Goldflame'

Lonicera heckrottii
Inhalt: 1 Stück
ArtNr.: P000325
7,99 €
7,99 € / Stk.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferstatus: Nicht lieferbar
Lieferzeitraum: Ab Ende Februar
Wuchshöhe: 400 - 600 cm
Farbe: rot
Topfgröße: 14 cm Eck-Topf
Pflanzmonat: März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober
Standort: halbschattig, schattig
Lebensdauer: mehrjährig
Boden: locker, humos

IndividualtextFeuer-Geißblatt 'Goldflame'

Das Feuer-Geißblatt 'Goldflame', auch Feuer-Geißschlinge 'Goldflame' genannt, ist eine Schlingpflanze, die mit ihren außergewöhnlichen Blüten für Aufsehen im sommerlichen und herbstlichen Garten sorgt. 'Goldflame' zeichnet sich durch seine hervorragende Frosthärte und Blühwilligkeit aus. In der Zeit von Juni bis September zeigt das reichblühende Feuer-Geißblatt seine auffälligen, orange-roten Blüten. Wenn es im Oktober abblüht, sorgen diese noch einmal für ein wunderschönes Farbenspiel und verfärben sich gelb. Auch der intensive, süße Blütenduft, der sich vor allem in den Abendstunden bemerkbar macht, macht 'Goldflame' zu einer besonderen Kletterpflanze. An einem halbschattigen bis schattigen Standort und mithilfe einer Rankhilfe wächst Lonicera heckrottii 'Goldflame' bis auf 4 - 6 m. So eignet sie sich perfekt als Wand- und Zaunschmuck. Da sein Wasserbedarf eher gering ist, genügt es, das Geißblatt mäßig zu gießen und dabei Staunässe zu vermeiden. Zweimal jährlich sollte die Feuer-Geißschlinge gedüngt werden, um sie bei Wachstum und Blütenbildung zu unterstützen, so dass Sie sich so auch im nächsten Jahr wieder an der Blütenpracht der 'Goldflame' erfreuen zu können.

Allgemeintext 1Honigsüße Schlingkletterer

Jelängerjelieber - so lautet nicht nur einer der Trivialnamen der Geißblätter (Lonicera) sondern auch die Devise der genügsamen Schlingpflanzen, denn ihre Triebe können mit einer geeigneten Kletterhilfe Längen von bis zu sechs Metern erreichen. Mit ihren bizarren Blüten, deren Farbspektrum von zartem Weiß über leuchtendes Gelb bis zu kräftigem Orange-Rot reicht, zieren Geißblätter vor allem halbschattige Plätzchen in Ihrem Garten und eignen sich als blühender Sichtschutz bestens, Ihren Lieblingsplatz im Freien vor neugierigen Blicken abzuschirmen. Doch die langanhaltenden Blüten, die je nach Sorte von Mai bis September erscheinen, sind nicht nur hübsch anzusehen: Mit ihrem lieblichen, honigsüßen Duft, der umso angenehmer wird, je länger man ihn vernimmt, verwandeln einige Sorten ihre Umgebung in eine sinnliche Oase. Vor allem in den Abendstunden verströmen das Feuer-Geißblatt (Lonicera heckrotti), das Wald-Geißblatt (Lonicera periclymenum) und das Wohlriechende Geißblatt (Lonicera caprifolium) einen besonders intensiven Duft. Während das Rote Geißblatt (Lonicera brownii) und das Immergrüne Geißblatt (Lonicera henryi) nur schwach duften, blüht das Gold-Geißblatt (Lonicera tellmanniana) ganz ohne Duft. Im Herbst tragen die meisten Sorten leuchtende rote oder gelbe, leicht giftige Früchte, weshalb Geißblätter manchmal auch Heckenkirschen genannt werden.

Allgemeintext 2Geißblätter pflanzen und pflegen

Geißblätter zählen zu den verholzenden Schlingpflanzen, die sich im Uhrzeigersinn um eine senkrechte Rankhilfe winden, um so Lauben, Pergolen, Wände oder auch Baumstämme zu begrünen. Sie sind sehr robust, genügsam und pflegeleicht und zeichnen sich durch eine gute Winterhärte aus. An ihren Standort haben Geißblätter keinen großen Anspruch, sie bevorzugen aber halbschattige Lagen auf lockerem, durchlässigem, humusreichem und nicht zu saurem Boden. Ist der Boden zu schwer, lässt er sich durch etwas Sand auflockern. Zusätzlich ist das Einbringen einer Drainage-Schicht aus Sand oder Kies am Grund des Pflanzlochs ratsam, um den Wasserabfluss zu verbessern. Wählen Sie für das Geißblatt am besten ein Plätzchen aus, an dem der Wurzelbereich des hübschen Schlingers ständig beschattet wird und genügend Bodenfeuchtigkeit herrscht. Pflanzen Sie Lonicera in ausreichender Tiefe und geben Sie dem Wurzelballen genügend Platz, ohne dass sich die Wurzeln stauchen. Direkt bei der Pflanzung sollte man auch gleich eine geeignete Kletterhilfe installieren, damit die Pflanze ungehindert empor wachsen kann. Geißblätter sind sehr durstige Pflanzen und benötigen regelmäßige Wassergaben, sie vertragen aber weder Staunässe noch Trockenheit. Mit dem Dünger hingegen können Sie bei ins Beet ausgepflanzten Exemplaren ruhig sparsam umgehen. Hier ist es meist ausreichend, im Frühjahr sowie im Herbst Kompost in die Erde einzuarbeiten. Als Kübelpflanzen haben Geißblätter einen erhöhten Nährstoffbedarf und sollten in regelmäßigen Abständen mit einem herkömmlichen Dünger versorgt werden, da das Substrat im Pflanzgefäß Nährstoffe nicht nachhaltig speichern kann.

Allgemeintext 3Geißblätter schneiden

Mit der Zeit können innenliegende Triebe, die nur sehr wenig Licht abbekommen, vergreisen und kahl werden. Dann ist es ratsam, einen Auslichtungsschnitt oder auch einen kräftigen Rückschnitt vorzunehmen. Bei einem Auslichtungsschnitt werden im zeitigen Frühjahr zwischen Januar und März alte, abgestorbene und überzählige Triebe entfernt, die den gesunden Wuchs beeinträchtigen. Ein Rückschnitt, bei dem das Geißblatt bis ins alte Holz zurückgeschnitten und auf die gewünschte Wuchshöhe gebracht wird, sollte im Spätherbst noch vor dem ersten Frost durchgeführt werden.

  • Blüte: orange-violett
  • Wuchsform: kletternd
  • Wuchshöhe min.: 400 cm
  • Wuchshöhe max.: 600 cm
  • winterhart: ja
  • Wasserbedarf: mäßig gießen, Staunässe vermeiden
  • Düngebedarf: 2x pro Jahr mit Gartendünger
  • empfohlenes Zubehör: Rankhilfe
  • Rückschnitt: schnittverträglich, Rückschnitt bei Bedarf
  • Verzehrhinweis: nicht essbar
  • Merkmale: winterhart
  • Höhe bei Lieferung max.: 45 cm
  • Breite bei Lieferung min.: 11,5 cm
  • Lieferzustand Form: Container
  • Lieferzustand Wuchs: kletternd
  • Lieferumfang: 1 Pflanze
  • 5 / 5 Punkte (1 Bewertungen)
    1 von 1 Kunden (100 %) haben
    das Produkt positiv bewertet.

15.06.2016
schöne kräftige Pflanze