Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Hibiskus 'Marina'

Hibiscus syriacus

Hibiskus 'Marina'

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung & Pflegehinweise

Lieferstatus: sofort bestellbar
Lieferzeitraum: Jan, Feb, Mär, Apr, Mai, Jun, Jul, Aug, Sep, Okt, Nov
-  +

Beschreibung

Individualtext Hibiskus 'Marina'

Der Hibiskus 'Marina' Hibiscus syriacus ist eine wahre Augenweide. Aus den dunkelblauen Knospen werden zwischen Juli und September majestätische zartviolette Blüten, die mit ihrer tiefroten Blütenmitte und dem charakteristischen Griffel viele fleißige Nektarsammler anlocken. Dabei ist das Malvengewächs recht pflegeleicht und eignet sich auch für unerfahrene Gärtner. Seine Blüten erscheinen am einjährigen Holz, so dass die Pflanze einen Rückschnitt im Frühjahr ohne Einbuße der Blütenpracht übersteht. Der Hibiskus bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort auf normalem Gartenboden, der zu Beginn der Saison mit Langzeitdünger versorgt wird. Sein Wasserbedarf ist mäßig: Zwischen den einzelnen Wassergaben sollte das Substrat stets etwas antrocknen. Bei andauernder Trockenheit neigt diese Sorte jedoch zum Blütenabwurf. Das Gehölz überzeugt mit guter Winterhärte - zwar können die Zweige bei strengem Frost zurückfrieren, nach dem Rückschnitt bis ins gesunde Holz treibt der Strauch aber wieder kräftig aus. Besonders gut kommt der Eibisch als Solitär im Gartenbeet zur Geltung, kann aber auch bestens im Kübel gehalten werden. Als junge Pflanze ist der Hibiskus 'Marina' starkwüchsig und erreicht rasch eine Wuchshöhe von etwa 150 bis 200 cm. Die Krone misst im ausgewachsenen Zustand 80 bis 120 cm im Durchmesser.

Allgemeintext 1Hibiskus: Der exotische Farbklecks im heimischen Garten

Der zu den Malvengewächsen gehörende Hibiskus Hibiscus syriacus stammt ursprünglich aus dem südostasiatischen Raum. Auch bekannt unter den Namen Straucheibisch, Roseneibisch, Garteneibisch und Gartenhibiskus stellt diese Strauchpflanze mit ihren großen bunten Blüten von Juli bis Ende September einen garantierten Blickfang in jedem Garten dar. Die herrlichen Sträucher werden bis zu 3m hoch und eignen sich sowohl zur Solitär- als auch zur Heckenpflanzung. Eine Hecke aus Hibiskus dient mit ihrem dichten Laub und den bezaubernden Blüten als saisonaler Sichtschutz oder natürliche Umrahmung bestimmter Gartenbereiche.

Allgemeintext 2Pflanzen und Pflege des Hibiskus

Da junge Hibiskus-Pflanzen noch frostempfindlich sind, sollte man sie erst im Frühjahr nach draußen setzen, wenn die Nachtfröste vorbei sind. In Trockenzeiten ist besonders bei jungen Pflanzen regelmäßiges Gießen angesagt, da Bodentrockenheit zu Knospen- und Laubabwurf führen kann. Ein guter Wasserabzug ist aber gleichzeitig ein Muss, denn Staunässe mag der Hibiskus gar nicht. Am besten lässt man vor dem nächsten Gießen die oberste Bodenschicht antrocknen. Ist der Boden nährstoffreich, genügt eine gelegentliche Düngung mit Kompost oder organischem Dünger, damit sich viele Blüten entwickeln. Der Zierstrauch bevorzugt warme, windgeschützte Standorte, gerne sonnig oder im hellen Halbschatten. Für eine angenehme Luftfeuchtigkeit können Sie sorgen, indem Sie die Pflanze im Sommer vorsichtig mit Wasser besprühen. Hibiskus kann sowohl im Beet als auch im Kübel kultiviert werden, jedoch ist bei letzterem zu beachten, dass man den Standort nicht so häufig ändert. Die Pflanze reagiert sonst mit Knospenabwurf und Verfärbung des Laubs. Sind die Blätter des Hibiskus gelb verfärbt, sollte man für ein helles, sonniges Plätzchen sorgen und danach von weiteren Standortwechseln absehen. Auch regelmäßiges Zuschneiden des Strauchs kann Verfärbungen vorbeugen.

Allgemeintext 3Für wahre Blütenfülle - Schneiden des Hibiskus

Im Frühjahr sollte der Strauch nach Bedarf zugeschnitten werden, denn der Gartenhibiskus blüht nur an den neuen Austrieben. Ein regelmäßiges Zuschneiden wird zudem durch mehr und größere Blüten belohnt. Wer Zeit sparen will, kann den Strauch rundherum mit der Heckenschere um circa ein Drittel einkürzen, um kompakteren Wuchs und üppigere Blüte anzuregen. Falls der Strauch Anfang Mai noch kein Laub gebildet hat, ist dies aber kein Grund zur Sorge: Der Gartenhibiskus gehört zu den Pflanzen, die spät austreiben. Erst Mitte bis Ende Mai sind die ersten Triebe zu sehen. Wer befürchtet, sein Strauch hätte das Zeitliche gesegnet, kann vorsichtig etwas Rinde abkratzen - ist der Trieb darunter grün, ist alles in Ordnung.

Allgemeintext 4Überwintern des Hibiskus

Der Gartenhibiskus ist generell winterhart, nur bei sehr tiefen Temperaturen unter -25° C sollte für zusätzlichen Schutz gesorgt werden. Im Herbst verringert man langsam die Dünge- und Gießmenge, um die Pflanze auf ihre Ruhezeit von November bis Januar vorzubereiten. Junge Pflanzen benötigen in den ersten Wintern noch Schutz vor zu starkem Bodenfrost, dazu kann man den Bereich rund um den Stamm mit Laub, Mulch oder einem Vlies abdecken. Hibisken im Kübel sollte man an einem hellen, kühlen Standort überwintern. Bei 12 - 15°C und viel Licht fühlt sich die Pflanze besonders wohl und kann im nächsten Frühjahr wieder nach draußen gestellt werden.

Blütezeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Pflanzensteckbrief

Wuchshöhe: 150 - 200 cm
 
Blütezeit: Sommer, Herbst
Farbe: blau
 
Pflanzmonat: März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober
Standort: sonnig, halbschattig
 
Lebensdauer: mehrjährig
Boden: humos, nährstoffreich
 
Wuchsform: aufrecht
winterhart: ja
 
Wasserbedarf: bei Trockenperioden wässern
Düngebedarf: 2x pro Jahr düngen
 
Rückschnitt: allgemein schnittverträglich
Verzehrhinweis: nicht essbar
 
Merkmale: Bienenfutterpflanze, winterhart

Ziergehölze fachgerecht schneiden


Ziergehölze fachgerecht schneiden

Eine allgemeingültige Anleitung zum Schnitt von Ziergehölzen gibt es sicherlich nicht, da der Schnitt abhängig von Blütezeit, Zweck und Art des Gehölzes erfolgen sollte. Aber dennoch können Sie sich an einigen grundlegenden Regeln orientieren und schon bald werden Sie intuitiv wissen, wo geschnitten werden muss, und ganz selbstverständlich die Schere zur Hand nehmen. … Mehr erfahren

Ähnliche Produkte

Bewertungen von eKomi

eKomi ist ein unabhängiger Online-Bewertungsdienstleister.

Die Pflanze steht im Kübel auf dem Balkon. Es sind schon kleineBlätter gekommen.Ist ja viel zu kalt.
Kahm ohne Blätter an. Sprießen jedoch schon. Gute Größe.

Kunden kauften auch