Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Sommerspiere 'Shirobana'

Spiraea japonica

Sommerspiere 'Shirobana'

* 9,99 €/Stk. inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung & Pflegehinweise

Lieferstatus: sofort bestellbar
Lieferzeitraum: Jan, Feb, Mär, Apr, Mai, Jun, Jul, Aug, Sep, Okt, Nov
-  +

Beschreibung

Allgemeintext 1 Spiersträucher: Pflegeleichte Blütenpracht

Ob als Solitär, als Begleitpflanze im Beet oder als zierende Blütenhecke - die Vielseitigkeit von Spiersträuchern wird häufig unterschätzt. Die sommergrünen Blühgehölze kommen aufgrund ihrer Pflegeleichtigkeit insbesondere in Parkanlagen zum Einsatz, doch auch für den Hausgarten eignen sich die aus Asien stammenden Rosengewächse bestens. Während die meisten Sommerspieren sowie Strauch- und Zwergspieren Spiraea japonica bzw. Spiraea x bumalda recht kompakt wachsen und klein bleiben, können Prachtspieren Spiraea vanhouttei und Rispenspieren Spiraea cinerea Wuchshöhen zwischen 2 und 3 m erreichen. Die Blühsträucher überzeugen nicht nur Gartenbesitzer mit besonders langer Blühdauer: Ihre dichten Doldenrispen, die aus unzähligen Einzelblüten in Weiß- und Rosatönen bestehen, locken viele heimische Insekten an und dienen als wichtige Nahrungsquelle für Bienen und Co.

Allgemeintext 2 Spiraea pflanzen und pflegen

Spiersträucher wachsen bevorzugt an einem sonnigen Platz, sind aber auch im Halbschatten noch gut aufgehoben. Als Untergrund dient normaler, sandig-lehmiger Gartenboden, denn die Sträucher sind anspruchslose, pflegeleichte Gewächse. Eine zusätzliche Bewässerung ist nur in der ersten Zeit nach der Pflanzung sowie in längeren Trockenperioden notwendig. Einmal angewachsen, ist die Pflanze in der Lage, im Erdreich gespeicherte Feuchtigkeit mit ihren Wurzeln aufzunehmen. Ähnlich genügsam sind Sommerspieren in Hinblick auf die Nährstoffversorgung - eine Düngung mit Kompost im Frühjahr ist meist schon ausreichend, so dass weiteres Düngen während der Wachstumsperiode nicht mehr nötig ist. Wählen Sie einen Pflanzzeitpunkt im Frühjahr, wenn sich die Pflanze uneingeschränkt an ihrem Standort entwickeln darf. Sollen Spiersträucher jedoch als Hecke angepflanzt werden, sollten sie im Herbst gesetzt werden, damit sie sich rasch mit dichtem Wuchs präsentieren können. Die winterharten Sträucher sind sommergrün und werfen im Herbst ihr Laub ab. Im Frühling erscheinen die Blätter zunächst weißlich-gelb, nehmen bei voller Entfaltung jedoch ihre sattgrüne Farbe an.

Allgemeintext 3 Sommerspieren schneiden

Sommerspieren und andere Spiersträucher benötigen keinen regelmäßigen Rückschnitt, sind aber allgemein gut schnittverträglich. Jährliches Stutzen schützt die Sträucher nicht nur vor Vergreisung, sondern regt auch die Blütenbildung an - insbesondere, wenn die Pflanzen als Blütenhecke gehalten werden. Schneidet man die Pflanzen im Frühjahr um rund ein Drittel zurück, wird man mit einer besonders reichen Blüte belohnt. Sonstige Schnittmaßnahmen können das ganze Jahr über vorgenommen werden und auch mehrere formgebende Schnitte innerhalb einer Saison verkraftet das robuste Blühgehölz mühelos. Der Rückschnitt von Gehölzen unterliegt jedoch gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz der heimischen Vogelwelt und ist meist zwischen März und September untersagt. Bevor Sie in diesem Zeitraum zur Heckenschere greifen, informieren Sie sich bitte bei der zuständigen Behörde Ihrer Gemeinde und vergewissern Sie sich, dass keine Vögel mehr in den Sträuchern nisten.

Blütezeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Pflanzensteckbrief

Wuchshöhe: 50 - 80 cm
 
Blütezeit: Sommer
Farbe: rosa, weiß, violett
 
Pflanzmonat: März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober
Standort: sonnig
 
Lebensdauer: mehrjährig
Boden: humos
 
Laub: grün
Wuchsform: buschig
 
winterhart: ja
Wasserbedarf: bei Trockenperioden wässern
 
Düngebedarf: 2x pro Jahr düngen
Rückschnitt: allgemein schnittverträglich
 
Verzehrhinweis: nicht essbar
Merkmale: Bienenfutterpflanze, winterhart
 

Ziergehölze fachgerecht schneiden


Ziergehölze fachgerecht schneiden

Eine allgemeingültige Anleitung zum Schnitt von Ziergehölzen gibt es sicherlich nicht, da der Schnitt abhängig von Blütezeit, Zweck und Art des Gehölzes erfolgen sollte. Aber dennoch können Sie sich an einigen grundlegenden Regeln orientieren und schon bald werden Sie intuitiv wissen, wo geschnitten werden muss, und ganz selbstverständlich die Schere zur Hand nehmen. … Mehr erfahren

Ähnliche Produkte

Kunden kauften auch