eKomi

Warenkorb

0,00 €

Pflanzzubehör

In dieser Kategorie finden Sie die Materialien, die Sie für einige Pflanzen zusätzlich brauchen, wenn Sie großgezogen werden sollen. Die Betonung liegt hierbei auf dem Wort „groß”. So verlangen Tomatenpflanzen ab einer bestimmten Höhe nach einem Stützstab und Wein benötigt ein Spalier, an dem er sich emporranken kann. Spaliere können Sie in verschiedenen Formen erwerben, denn sie können, richtig eingesetzt, einen hohen Zierwert entfalten. Sie werden in die Erde gesteckt, an Häuserwänden angebracht oder haben die Form von Torbögen. Besonders für Kletterrosen gibt es vielfältige Möglichkeiten, sie besser zur Geltung zu bringen. In den letzten Jahren setzten sich in Gärten und auf Terrassen Spalierobstbäume durch, weil sie auf kleinstem Raum wachsen und somit sogar Balkonien in einen Obstgarten verwandeln können. Auch für diese kleinen Vitaminspender finden Sie bei Gartenliebe die richtigen Spaliere.

1 2 3 4 5

Stützen und schützen - so gedeihen Ihre Pflanzen perfekt

Manche Staudenpflanzen, vor allem die mittelhohen und die Leitstauden brauchen manchmal einen Staudenhalterring, damit sie nicht zu sehr in die Breite wachsen. Zierlauch, vor allem der Allium giganteum, der bis zu 180 cm hoch werden kann, bedarf einer unauffälligen Stütze, damit er sich nicht vor der Kraft von Sommergewittern fürchten muss. Zu diesen Stützvorrichtungen bietet Ihnen Gartenliebe natürlich auch die passenden Bindemittel, wie Kokosfaserseil, Sisalseil, Bindedraht und Pflanzenclips.

 

Pflanzen müssen nicht nur beim Emporwachsen gestützt werden, sondern auch ihre Basis will geschützt sein. Mit Mulchvlies kann man wucherndes Unkraut eindämmen. Das macht Ihnen weniger Arbeit und die Pflanzen müssen nicht mit den Unkrautwurzeln um die im Boden enthaltenen Nährstoffe konkurrieren. Unkrautvlies oder anderes Unterbodengewebe wird auch gern verwendet, um vor dem Anlegen von Gartenwegen den Untergrund gegen nachwachsendes Unkraut zu wappnen. Der Stoff sorgt dafür, dass die Fugen zwischen den Steinen unkrautfrei bleiben und sich keine Wurzeln von unten hochschieben. Auch unter Kieswege wird gern Unterbodengewebe gelegt, damit man einen geringeren Pflegeaufwand damit hat.