eKomi

Warenkorb

0,00 €

Flach- & Tiefwasserpflanzen

Die richtige Teichbepflanzung mit Flachwasser- und Tiefwasserpflanzen

Damit der Bau eines Gartenteichs gelingt, müssen sehr viele Faktoren berücksichtigt werden und eine detaillierte Planung ist unverzichtbar. Doch erst die passende Teichbepflanzung verwandelt Ihren kleinen See in eine natürliche Wasserlandschaft. Hier sollte man ebenso bedacht vorgehen und sich über die unterschiedlichen Lebensräume und Aufgaben der jeweiligen Wasserpflanzen informieren. Auch die verschiedenen Zonen des Teichs sind hier von zentraler Bedeutung. Nach dieser Aufteilung findet jede Wasserpflanze den richtigen Standort, allerdings sind die Übergänge oft nahtlos und die Zonen gehen ineinander über. Unterwasserpflanzen sind dementsprechend in der Flachwasser- beziehungsweise Tiefwasserzone des Teichs anzusiedeln. Bei Gartenliebe finden Sie ein gutsortiertes Angebot an Flachwasser- und Tiefwasserpflanzen und ausführliche Informationen zu deren Pflanzbereich, Pflanzung und Pflege. Die eingehende Beschäftigung mit dem Zonenplan macht sich bezahlt: Eine ausgeklügelte Bepflanzung hilft dabei, das ökologische Gleichgewicht Ihres Gartenteichs ohne chemische Hilfsmittel zu schützen und zu erhalten.

 

1 2

Unterwasserpflanzen für das Teich-Gleichgewicht

Die Flachwasserzone, auch Filterzone, Ihres Gartenteichs ist vor allem geeignet für Pflanzen, die den Teich natürlich reinigen. Ab 15 und bis circa 35 cm können Sie beispielsweise Tausendblatt (Myriophyllum), Wasserpest (Elodea canadensis) oder Wasserfeder (Hottonia palustris) pflanzen. Diese Unterwasserpflanzen sind für Ihr Gewässer unverzichtbar, denn sie sorgen für einen sauberen Teich, der gesund und ausgeglichen ist. Sie liefern besonders viel Sauerstoff und können überschüssige gelöste Nährstoffe aufnehmen und verwerten. Auf diese Weise wird vermehrter Algenwuchs verhindert und auch das Wachstum wuchernder Wasserpflanzen eingeschränkt.

 

In der Tiefwasserzone (25 – 50 cm) des Teichs siedeln sich Unterwasserpflanzen wie Großes Fettblatt oder Tannenwedel an - auch hier lassen sich die Übergänge der unterschiedlichen Zonen nicht präzise festlegen. Manche Wasserpflanzen wurzeln sowohl in flacheren als auch in tieferen Teichzonen. Informationen zum bevorzugten Standort der jeweiligen Wasserpflanze finden Sie selbstverständliche in der Artikelbeschreibung. Die Wassertiefe dieser Zone ist zudem ausreichend für eine erfolgreiche Überwinterung winterharter Wasserpflanzen. Selbst in strengen Wintern kommt es in unseren Breitgraden sehr selten vor, dass Gewässer völlig einfrieren. Auf diese Art und Weise werden Ihre Seerosen Sie auch im nächsten Jahr wieder mit ihrem sensationellen Anblick erfreuen.