eKomi

Warenkorb

0,00 €

Kletterrose 'Sympathie', wurzelverpackt

Rosa
Inhalt: 1 Stück
ArtNr.: P004060
9,99 €
9,99 € / Stk.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferstatus: Sofort bestellbar
Lieferzeitraum: Jan, Feb, Mär, Apr, Mai, Okt, Nov, Dez
- +
Wuchshöhe: 300 - 400 cm
Blütezeit: Sommer, Herbst
Farbe: rot
Höhe bei Lieferung min.: 30 cm
Topfgröße: wurzelverpackt
Pflanzmonat: Oktober, November, Dezember, Januar, Februar, März, April, Mai
Standort: sonnig, halbschattig
Reichweite: 1-2 / m²
Lebensdauer: mehrjährig
Boden: humos, nährstoffreich, locker

IndividualtextKletterrose 'Sympathie'

Diese winterharte Kletterrose trägt große, edelrosengleiche Blüten, die dunkelrot gefärbt sind. Sie verströmt einen starken Wildrosenduft und ist öfterblühend.

Allgemeintext 1Königin der Blumen: Die Rose

Die Rose Rosa gehört zu den beliebtesten Blumen weltweit. Vor allem rote Sorten versinnbildlichen die Liebe und werden aus diesem Grund gerne zu besonderen Anlässen verschenkt. Wohl kaum eine Blume bietet für Hobbygärtner so eine große Vielfalt an Farben und Formen. Früher galten Rosen in Gärtnerkreisen oft als Diva, die ohne Spritzmittel sofort diversen Schädlingen und Krankheiten zum Opfer fielen. Neuere Sorten sind jedoch häufig sehr robust. Die Robustheit gegenüber Mehltau oder Sternrußtau spielt bei der Züchtung eine ebenso wichtige Rolle wie Form und Farbe der Blüten und ein ansprechender Duft.

Ein Garten voller Rosen: Verschiedene Variationen bei Gartenliebe

Ob Edelrose oder Kleinstrauchrose - für jeden Gärtner ist etwas dabei. Wie Ikarus mit seinen Flügeln aus Wachs streben Kletterrosen der Sonne entgegen in die Höhe. Sie können bis zu 10m lange Triebe ausbilden, brauchen dabei jedoch die Unterstützung durch Rankgitter oder Spaliere. Bodendeckerrosen hingegen wachsen eher in die Breite - sie werden bis zu 50 cm hoch. Als passende Begleitung im Beet bieten sich Rosenstämme, die bis zu 100 cm hoch werden und wie kleine Bäumchen ihre kompakte Blütenpracht auf einem langen Stamm zur Schau stellen. Kleinstrauchrosen sind mit unter den Kleinsten in der großen Familie der Rosen: Sie werden bis zu 80 cm hoch und können als blühfreudige Solitär-Büsche oder kleine Hecken angepflanzt werden. Auch Beetrosen werden ungefähr hüfthoch und bilden ihre Blüten in großen Büscheln aus. Wer sich allerdings nicht nur etwas fürs Auge, sondern auch etwas für Nase wünscht, sollte eher zu den klassischen Edelrosen greifen: Diese sind nicht nur schön anzusehen, sondern bezaubern auch mit ihrem intensivem Duft. Die öfterblühenden Strauchrosen können bis zu 3m hoch werden und eignen sich zur Gruppen- und Heckenpflanzung und als Blickfang inmitten niedrigerer Sorten.

Allgemeintext 2Pflege und Pflanzen der Rose

Die meisten Rosen lieben die Sonne, drei bis sechs Stunden am Tag sind ein guter Richtwert für die Dauer der Sonneneinstrahlung. Dass die Rose gerne in der Sonne steht, bedeutet allerdings nicht, dass sie auch Hitze gut verträgt: Ein Standort zu nah an einer Wand kann zu Hitzestau und besonders bei intensiven Farben zu verblassten Blüten führen. Rund um den Rosenstamm sollte der Boden stets gut beschattet sein. Da Rosen Tiefwurzler sind, sollte ihnen mindestens ein halber Meter Boden zur Verfügung stehen. Lockeres, humoses und nährstoffreiches Erdreich ist ideal, außerdem muss Wasser gut abfließen können, um Staunässe zu verhindern. Der Boden sollte gleichmäßig feucht gehalten werden. Im ersten Jahr nach dem Anpflanzen im Herbst oder Frühjahr ist es ratsam, mit Dünger sehr sparsam umzugehen, damit die Rosen zu einem weitreichenden Wurzelwachstum angeregt werden. Vor dem Einpflanzen kann man außerdem die Wurzeln mit einem scharfen Messer kürzen, damit sie sich im Anschluss besser verzweigen. Ein Umpflanzen ist generell das ganze Jahr über möglich, aufgrund der Bodenfeuchtigkeit bietet sich allerdings der September besonders an.

Allgemeintext 3Schneiden der Rosen

Bei den meisten Sorten ist ein jährlicher Zuschnitt erforderlich. Auch hier kommt es auf die Art der Rose an. Die Faustregel lautet: Starker Rückschnitt, starker Austrieb. Rosen blühen fast immer nur am einjährigen Holz, daher sollten alte und schwache Triebe entfernt werden. Im Herbst können die Pflanzen zwar einen leichten Zuschnitt vertragen, aber durch die Frostgefahr besteht das Risiko, dass die Schnittstellen erfrieren. Der Hauptschnitt sollte deshalb immer im Frühjahr erfolgen. Sobald die Forsythien blühen, werden die Rosen dann gekürzt. Strauchrosen und Kleinstrauchrosen kann man erst einige Jahre wachsen lassen, bevor man sie in Form schneidet. Einmalblühende Sorten lichtet man gleich nach der Blüte aus. Bei stark wachsenden Sorten wie Bodendecker-, Edel- und Beetrosen kann man die Rose auf 5 Knospen pro Trieb und 5 Triebe pro Pflanze zurückschneiden.

Allgemeintext 4Überwintern von Rosen

Um die Pflanzenbasis mit der Veredelungsstelle zu schützen, häufelt man rund um die Basis im Spätherbst Erde an. Die Sträucher kann man gut mit zeltartig aufgestelltem Nadelreisig schützen. Auch Bodendeckerrosen kann man gut mit Nadelreisig bedecken. Einzig bei Stammrosen reicht ein Zelt nicht aus, hier überzieht man die Krone der Pflanze zum Schutz mit Sackleinen und umwickelt auch den Stamm. Bei getopften Rosen sollte auch das Pflanzgefäß in Sackleinen eingepackt werden. Sobald im nächsten Frühjahr die Forsythien blühen, kann der Winterschutz entfernt werden und der Hauptschnitt erfolgen.

Allgemeintext 10Versandhinweis zu den Rosen

Unsere Rosen sind wurzelverpackt und stehen Ihnen deshalb witterungsbedingt im Zeitraum von Oktober bis Mai zur Verfügung. Auf diese Weise können wir Ihnen Rosen in Premiumqualität garantieren.

  • Verwendung: Pergolen, Rankgerüst
  • Blühhäufigkeit: öfterblühend
  • Züchter: Kordes 1964
  • Duftintensität: leicht duftend
  • Blütenform: gefüllt
  • Blüte: dunkelrot
  • Pflanzabstand von: 60 cm
  • Pflanzabstand bis: 80 cm
  • Einpflanztiefe min.: Veredlungsstelle ca. 5 cm unter der Erdoberfläche
  • Pflanzgesellschaft: Blühstauden, Lavendel
  • Wuchshöhe min.: 300 cm
  • Wuchshöhe max.: 400 cm
  • winterhart: ja
  • Überwinterungshinweis: Winterschutz empfohlen und ggf. abdecken
  • Wasserbedarf: bei langen Trockenperioden wässern
  • Düngebedarf: organische Grunddüngung im Frühjahr, mineralisch im Juni/Juli
  • empfohlenes Zubehör: Rankhilfe
  • Resistenz: Bedingt resistent gegen Mehltau, vor Sternrußtau schützen
  • Rückschnitt: März/April, Sommerschnitt nach dem ersten Blütenflor
  • Merkmale: dornig, duftend, winterhart, Schnittblume
  • Höhe bei Lieferung max.: 40 cm
  • Breite bei Lieferung max.: 15 cm
  • Breite bei Lieferung min.: 10 cm
  • Lieferumfang: 1 Pflanze
  • 5 / 5 Punkte (1 Bewertungen)
    1 von 1 Kunden (100 %) haben
    das Produkt positiv bewertet.

30.04.2016
Sehr schöne pflanzen