Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Garten-Kalmus 'Oborozuki'

Acorus gramineus

Garten-Kalmus 'Oborozuki'

* 2,79 €/Stk. inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung & Pflegehinweise

Lieferstatus: bald verfügbar
Lieferzeitraum: Feb, Mär, Apr, Mai, Jun, Jul, Aug, Sep, Okt, Nov, Dez

Unsere Gärtner pflanzen saisonal an, um ausschließlich Premiumqualität zu sichern. Daher ist dieser Artikel erst wieder im genannten Lieferzeitraum verfügbar.

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

Dazu passt

Beschreibung

Allgemeintext 9 Spiel mit dem Licht - Ziergräser im Garten

Ziergräser sind die Stars im neuen Gartendesign. Durch die filigrane Struktur und die schlanken Halme wirken sie besonders dekorativ. In den zarten Gräsern bricht sich das Licht in reizvolle Reflexe, im Spiel mit dem Wind bringen sie Bewegung in den Garten. Gräser treten in der Gartengestaltung in den verschiedensten Rollen auf. Pampasgras Cortaderia selloana und Chinaschilf Miscanthus sinensis schirmen als Sichtschutz den privaten Bereich ab oder stehen als eindrucksvoller Solitär im Rampenlicht. Mit Seggen Carex bleibt der Garten auch im Winter grün und sie sind - am richtigen Standort - eine dankbare Bepflanzung unter Gehölzen. Ein Ziergras wie das Lampenputzergras Pennisetum alopecuroides gibt einen Soloauftritt im Kübel oder tritt in Reihe bei der großräumigen Flächenbegrünung von Firmengärten auf. Gräser sind unkompliziert und zeitlos elegant und daher nicht nur bei Gartenarchitekten beliebt.

Gräser pflanzen - Auf den Standort kommt es an

Die meisten Gräser brauchen nicht viel Pflege und sehen trotzdem gepflegt aus. Flach wachsende Arten wie der Blauschwingel Festuca cinerea können als Bodendecker eingesetzt werden. Gegenüber dem Rasen haben sie den Vorteil, dass man sie nicht mähen muss. Auf Firmengeländen werden häufig mittelhohe Gräser wie das Büschel-Federgras Stipa tenuissima gesetzt, da es minimale Pflege und nährstoffarme Böden verträgt. Die meisten Ziergräser brauchen einen lockeren, humosen Boden und ausreichend Licht. Zwar sind sie anpassungsfähig, einen kräftigen, gesunden Wuchs erhält man aber nur unter den passenden Standortbedingungen. Bei Gartenliebe.de erfahren Sie zu jeder Pflanze unter der Rubrik Pflanzensteckbrief, was sie für ein optimales Wachstum benötigt.

Gräser pflegen und schneiden

Am besten schneiden Sie die längeren Gräser im Frühjahr auf 15-20 cm herunter, nachdem sich die ersten grünen Triebe gebildet haben. Im Winter sind sie durch ihr Grün ausreichend vor Kälte geschützt und treiben im Sommer dann durch den Schnitt wieder kräftig aus. Seggen müssen nicht zurückgeschnitten werden, die braunen Blätter werden entfernt, indem man diese grob auszupft. Da man sich schnell an den scharfkantigen Blättern schneidet, sollte man dabei Handschuhe tragen. Eine Düngung ist meist nur einmal direkt bei der Pflanzung nötig. Damit sie gut anwächst, braucht das Gras ein großzügiges Pflanzloch. Im Winter benötigen besonders die immergrünen Arten wie das japanische Blutgras Imperata cylindrica und das Mahagonigras Uncinia rubra ausreichend Feuchtigkeit. Daher sollten sie an frostfreien Tagen gelegentlich gegossen werden. Besonders hohe Arten wie das Riesen-Chinaschilf Miscanthus floridulus bindet man im Winter zusammen, damit die Triebe nicht auseinander fallen.

Blütezeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Pflanzensteckbrief

Wuchshöhe: 60 - 80 cm
 
Blütezeit: Sommer
Farbe: grün, gelb
 
Pflanzmonat: Juli, August, September, Oktober
Standort: sonnig, halbschattig
 
Lebensdauer: mehrjährig
Boden: nährstoffreich
 
Blüte: gelb-grün
Laub: grünes Laub, gelber Blattrand
 
Pflanzabstand von: 30 cm
Pflanzabstand bis: 40 cm
 
Einpflanztiefe min.: 15 cm
Einpflanztiefe max.: 20 cm
 
Wuchsform: aufrecht
winterhart: ja
 
Wasserbedarf: regelmäßig gießen, Staunässe vermeiden
Düngebedarf: im Frühjahr
 
Merkmale: immergrün, winterhart

Gräser – Verspielte Wildheit und minimalistische Geometrie


Gräser – Verspielte Wildheit und minimalistische Geometrie

Grün, grüner, Gras. Wo man auch hinsieht, Gräser sind heute überall. Doch Gras ist so viel mehr als der Rasen im Garten, an den Sie jetzt sicher zuerst gedacht haben. Es gibt unzählige Arten, von ganz klein bis wahrlich riesig, von zartem hellen Grün bis hin zu dunklem rot, einfarbig, gestreift, gefleckt – da ist für jeden etwas dabei. Als Nutzpflanzen wird aus ihnen Getreide oder Tierfutter, als Zierpflanze sorgen sie in unseren Gärten für pflegeleichte Highlights oder dienen als ideale Partner für weitere Blühpflanzen. Auch als Schnittblumen oder als Blattgrün zum Binden von Sträußen sind sie nicht wegzudenken... Mehr erfahren

Kunden kauften auch