eKomi

Warenkorb

0,00 €

Kresse

Sie sind auf der Suche nach einem außerordentlich gesunden, würzigen und lecker schmeckenden Küchenkraut, das Sie sich ohne viel Aufwand auch ohne Garten  bequem heranziehen können? Dann könnte Kresse eine ideale Lösung für Sie sein. Denn mit dem scharfen, nach Senf oder Rettich schmeckenden Gewürzkraut lassen sich nicht nur viele Gerichte wie Salate, Eierspeisen, Brotaufstriche oder Saucen für Fisch- und Fleisch aufpeppen. Aufgrund ihrer zahlreichen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen spielt die Pflanze darüber hinaus eine bedeutende Rolle in der Heilkunst.

Einfache Aufzucht und wenig Pflegeaufwand

Ob Gartenkresse, Brunnenkresse, Kapuzinerkresse oder Winterkresse – bei Gartenliebe finden Sie eine große Auswahl an sorgfältig ausgewählten Samensorten. Allen ist gemein, dass sie sich sehr preiswert und ohne viel Aufwand selber aufziehen lassen.  Am einfachsten lässt sich Kresse auf der Fensterbank in der Küche ziehen: hierzu reicht ein Glas Wasser mit etwas Watte als griffige Unterlage schon aus. So gesät, können Sie bereits innerhalb von 1 Woche das frische und gesunde Kraut ernten. Bei der Gartenkresse dauert es etwas länger, bis die Pflanze zu einer erntefähigen Größe herangewachsen ist, denn im Freien steckt die Pflanze ihre Kraft zunächst in die Wurzelbildung und dann in das Wachstum. Aber auch im Garten stellt die Kresse keinen Anspruch an die Bodenbeschaffenheit und benötigt außer einer gleichbleibenden Feuchte keine besondere Pflege.

 

Tausendsassa für die Gesundheit

Neben ihren geschätzten Eigenschaften als Küchengewürz spielt die Kresse auch als Heilpflanze in der Heilkunde eine bedeutende Rolle. Hoher Vitamingehalt, reich an Eisen und Calcium, Herz-und-Kreislauf-Krankheiten und Erkältungen vorbeugend – all dies zeichnet die Kresse aus. Aufgrund ihrer antibiotischen Wirkung wurde die Kresse 2013 zudem zur Arzneipflanze des Jahres gewählt.

 

Tipp: Kresse sollte immer roh und unmittelbar nach dem Pflücken verzehrt werden, denn nur dann entfaltet sie ihr charakteristisches Aroma und verliert keine wertvollen Nährstoffe. Darüber hinaus sollte Kresse nicht mit anderen Kräutern gemischt werden, denn ihre starke Würze überdeckt gerne andere Geschmacksrichtungen.