eKomi

Warenkorb

0,00 €

Basilikum

Ein Hauch von Mittelmeer

Basilikum ist der mediterrane Klassiker unter den Küchenkräutern und erinnert wohl wie kein anderes Küchenkraut an Sommer, Sonne und leichte Kost vom Mittelmeer. Bestimmt ist es Ihnen schon einmal über den Weg gelaufen, denn es entfaltet sein unvergleichliches Aroma am besten im Zusammenspiel mit Tomaten. Ob als bekannte Vorspeise Bruschetta, als Pesto oder als Gewürzgeber bei einem Tomaten-Mozzarella-Gericht – Basilikum ist vor allem in der italienischen Küche ein nahezu unverzichtbarer Bestandteil. Die wohl bekannteste Sorte ist Genovese mit ihrem süßlich pfeffrigen Aroma. Aber es gibt noch zahlreiche andere Arten, die je nach Zusammensetzung des enthaltenen ätherischen Öls z.B. ein Aroma von Anis, Zimt oder Zitrone entfalten. Gartenbliebe bietet Ihnen eine breite Palette an sorgfältig ausgewählten Basilikumsamen unterschiedlichster Sorten, die Sie selbst säen und ziehen können.

Die richtige Aussaat

Basilikum, auch Königskraut genannt, ist eine einjährige und krautig wachsende Pflanze aus der Familie der Lippenblütler, die zwischen 20 und 60 cm groß werden kann. Wer sie in der besten Pflanzzeit April im Freien sät, kann die Blätter von Juni bis August ernten. Bei Zimmerhaltung kann die Pflanze, bei der alle Pflanzenteile aromatisch duften, ganzjährig ausgesät werden. Da es sich um ein Kraut handelt, das seinen Ursprung in südlichen Gefilden hat, sollten bei der Saat einige Punkte beachtet werden: Basilikum liebt lockeren, humosen Boden und benötigt genügend Pflanzabstand, da es ein Lichtkeimer  ist und daher ausreichend Licht benötigt. Gleichmäßige leichte Bodenfeuchte, viel Sonne und ein windgeschütztes Plätzchen, das die Pflanze vor zu niedrigen Temperaturen schützt sind optimale Bedingungen für eine erfolgreiche Aufzucht der Keimlinge. Allerdings sind Küchen-Topfkräuter für den baldigen Verzehr gedacht und halten sich daher generell nicht sehr lange als Zimmerpflanze. Tipp: wenn Sie Basilikum neben Tomaten pflanzen, werden diese durch die aromatischen Blätter der Kräuterpflanze vor Mehltau und dem Tomatenholzwurm geschützt.

 

Vielseitige Verwendungsmöglichkeiten

Basilikum harmoniert geschmacklich hervorragend mit Petersilie, Rosmarin, Oregano, Thymian, Salbei, Safran, schwarzem Pfeffer oder Knoblauch. Es eignet sich außerdem sehr gut zum Einfrieren oder zum Einlegen in Essig und Öl. Tipp: Falls Sie Basilikum bei heißen Gerichten verwenden möchten, dann geben Sie das Kraut erst zum Schluss dazu - die zarten Blätter verfärben schnell bei Hitze und verlieren ihr charakteristisches Aroma. Basilikum wird aber nicht nur in der Küche verwendet - es wird auch in der Heilkunde eingesetzt und wirkt antibakteriell sowie entzündungshemmend, stärkt die Verdauungsorgane, beruhigt die Nerven und lindert Migräne. Somit holen Sie sich mit den Basilikumsamen nicht nur eine kulinarische Köstlichkeit in Ihr Haus oder in Ihren Garten, sondern fördern mit dem Verzehr des frischen und gesunden Krautes ebenfalls Ihr Wohlbefinden.