eKomi

Warenkorb

0,00 €

Dahlien

Die Dahlie ist eine beliebte Zierde für Sommerbeete, was niemanden verwundert, gibt es den Korbblütler doch in allen erdenklichen Farben und Formen. Ihre Heimat ist Zentralamerika, wo die Azteken sie wegen ihrer stärkehaltigen Knollen als Nutzpflanze wertschätzten. Ende des 18. Jahrhunderts brachte man Dahlien nach Europa und züchtete seitdem zahlreiche Hybridformen. Anhand des Aussehens ihrer Blütenstände werden diese in 10 Arten unterteilt: Einzel-, Anemonen- und Seerosenblütige Dahlien, Schmuckdahlien, Halskrausendahlien, Balldahlien, Kaktus- und Semikaktus-Dahlien, Pompon-Dahlien und die Gruppe „Vermischte“. Bei einem solch umfangreichen Angebot eine Auswahl zu treffen ist gar nicht so leicht.

1 2 3 4

Welche Dahlie für meinen Garten?

 

Mögen Sie es lieber pompös oder eher bescheiden? Wollen Sie die Bewunderung von Nachbarn und Gästen oder eher die Wertschätzung von Bienen und anderen Insekten? Planen Sie ein Beet in einem Farbton oder ein buntes Farbpotpourri? Bei den Dahlien von Gartenliebe haben Sie eine große Auswahl und somit gute Chancen, die perfekte Blume für sich und Ihren Garten zu finden. So gibt es beispielsweise die Ball- und Pompondahlien für Freunde klarer, geometrischer Formen. Mit exotisch spitz zulaufenden Blütenblättern winkt die Kaktus-Dahlie. Der Kopf von Riesen-Schmuckdahlien kann einen imposanten Durchmesser von mehr als 20?cm erreichen und die Pflanze bis zu 120?cm hoch werden. Halskrausen-Dahlien haben Blüten mit kontrastreichen Farbkombinationen und taugen hervorragend als Bienenfutter. Einzelblütendahlien werden um die 60?cm hoch und verbreiten mit ihren zarten Blütenblättern das Flair einer Sommerwiese.

 

Wie pflanze und pflege ich eine Dahlie?

 

Sie können Dahlien sowohl im Topf als auch im Garten anpflanzen. Dazu muss man nur die Knollen spatentief in einem Mindestabstand von 50?cm eingraben. Am besten tun Sie dies, wenn kein Bodenfrost mehr zu erwarten ist, denn darauf reagieren sie empfindlich. Zwischen Ende April und Anfang Mai wird die Knolle mit dem alten Trieb nach oben zirka 10 cm tief in die Erde eingesetzt. Der obere Teil wird nur wenige Zentimeter mit der Erde bedeckt. Dahlien benötigen ein sonniges Plätzchen und müssen nicht viel gegossen werden. Im Gegenteil: Zuviel Feuchtigkeit schadet der Knolle. Achten Sie dennoch darauf: Je kleiner der Kübel, desto öfter braucht die Blume Wasser. Gönnen Sie ihr also genügend Platz, wenn Sie sich eher zu den Gießmuffeln zählen. Verblühte Stängel sollte man abschneiden, um die Dahlie zu unterstützen neue Blüten zu treiben. So haben Sie von Juli bis Oktober Freude an den bunt blühenden Schönheiten. Falls die Dahlien schon eher blühen sollen, können Sie sie problemlos im Gewächshaus oder auf der Fensterbank ab März antreiben.

 

Dahlien überwintern

 

Die Dahlie ist eine mehrjährige Pflanze, die allerdings im Haus überwintern muss. Dazu gräbt man die Knollen im Herbst aus, trocknet sie ab und lagert sie über den Winter an einem kühlen und dunklen Ort. Die Dahlia wird es Ihnen danken, indem sie, im nächsten Frühjahr neu angepflanzt, auch im darauffolgenden Jahr als Farbtupfer alle anderen Blumen überstrahlen wird.