eKomi

Warenkorb

0,00 €

Zweijährige Blumen

Haben Sie schon Pläne, in welchem Blütenglanz Ihr Garten im nächsten Jahr erstrahlen soll? Wenn der Sommer bereits in vollem Gange ist und diesjährige Pflanzen in prächtiger Blüte stehen, können Sie schon mit der Anzucht der nächsten Blumengeneration beginnen. Zweijährige Pflanzen – auch Winterannuelle genannt – werden vor der Frostperiode angezogen und überwintern als Blattrosette. Im ersten Standjahr bilden sich lediglich Wurzeln und erste Blätter. Im Frühjahr des zweiten Standjahres erhält die Pflanze dann einen kräftigen Wachstumsschub und die bereits im Herbst angelegten Blütenknospen entfalten ihre volle Blütenpracht. Als erste Sommervorboten recken Vergissmeinnicht Myosotis sylvatica, StiefmütterchenViola wittrockiana und Hornveilchen Viola cornuta ihre Köpfchen der Frühlingssonne entgegen. Im Sommer werden sie dann von Glockenblumen Campanula medium und Fingerhut Digitalis purpurea abgelöst.

Zweijährige Blumen: Pflegeleichte Blütenpracht

Zweijährige Blumen bieten nicht nur einen hübschen Anblick in Beet, Kübel und Balkonkasten, sie zeichnen sich auch als recht pflegeleichte Pflanzen aus. Die Aussaat kann im Sommer des ersten Jahres entweder direkt ins Freiland oder aber in vorbereitete Anzuchtgefäße erfolgen. Falls Sie Anzuchtgefäße nutzen, so können Sie die Jungpflanzen im September an ihren endgültigen Standort setzen. Im ersten Jahr benötigen die Winterannuellen neben einer regelmäßigen Bewässerung und regelmäßigem Unkrautjäten keine weitere Pflege. Im zweiten Standjahr wird das Substrat weiterhin leicht feucht gehalten und Unkraut regelmäßig entfernt. Zudem werden verblühte und vertrocknete Pflanzenteile herausgezupft oder –geschnitten. Da die meisten zweijährigen Blumen eine niedrige bis mittlere Wuchshöhe haben, eignen sie sich besonders gut für vordere Bereiche und die Mitte des Beetes, hier kommen sie optimal zur Geltung.

 

Besondere Blütenvielfalt mit Gartenliebe

Verwandeln Sie Ihren Garten, Ihren Balkon oder Ihre Terrasse in ein endloses Blütenmeer verschiedenster Blumen. Durch eine Kombination von Frühjahrs-, Sommer- und Herbstblühern können Sie die Blütepracht zweijähriger Pflanzen ohne Unterbrechung genießen. Sogenannte Abenddufter, beispielsweise die Nachtviolen Hesperis matronalis, verströmen insbesondere in den Abendstunden einen betörenden Duft, der an lauen Sommerabenden zum Verweilen einlädt und Garten, Balkon oder Terrasse in ein ganz besonderes Ambiente taucht. Farbige Akzente lassen sich mit Bartnelken Dianthus barbatus, Goldlack Erysimum cheiri, Stockrose Alcea rosea, Tausendschön Bellis perennis, Gänseblümchen Bellis perennis und Gartennelken Dianthus caryophyllus setzen. Viele zweijährige Blumen versamen sich im zweiten Standjahr selbstständig, so dass sie bis zum Winter neu auskeimen und im darauffolgenden Sommer als neue Pflanzen zur Blüte kommen.