Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Schwarze Johannisbeere 'Titania' Halbstamm 80 cm

Ribes nigrum

Schwarze Johannisbeere 'Titania' Halbstamm 80 cm

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung & Pflegehinweise

Lieferstatus: bald verfügbar
Lieferzeitraum: Ab Anfang Februar

Unsere Gärtner pflanzen saisonal an, um ausschließlich Premiumqualität zu sichern. Daher ist dieser Artikel erst wieder im genannten Lieferzeitraum verfügbar.

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

Beschreibung

Allgemeintext 2Johannisbeeren pflanzen und pflegen

Johannisbeeren können im Frühjahr oder im Herbst an ihren Standort im Garten gepflanzt werden. Vor der Pflanzung sollte der Gartenboden entsprechend vorbereitet und gegebenenfalls mit etwas Sand aufgelockert werden. Zur Bodenverbesserung können Sie in diesem Schritt auch hochwertigen Kompost in das Erdreich einarbeiten. Damit die Wurzeln genügend Platz haben und gut anwachsen können, muss das Pflanzloch ausreichend groß sein. Pflanzen Sie Ihre neue Johannisbeere so, dass der Wurzelballen nicht im Pflanzloch versinkt, aber auch nicht darüber hinausragt. Wenn Sie den Strauch während des Pflanzens leicht rütteln, gelangt auch genügend Erde für einen sicheren Halt in die Wurzelzwischenräume. Füllen Sie das Pflanzloch mit Erde auf und gießen Sie ordentlich an. Johannisbeeren sind insgesamt sehr genügsame und pflegeleichte Pflanzen. Sie bevorzugen sonnige Lagen, fruchten aber ebenfalls im Halbschatten, wenn auch weniger ertragreich. Der Boden sollte durchlässig, locker und gleichmäßig feucht sein. Mit Düngergaben im Frühjahr und direkt nach der Blüte sind sie vollkommen zufrieden.

Allgemeintext 3Johannisbeeren schneiden

Johannisbeeren werden am besten in unbelaubtem Zustand geschnitten, weil Sie so besser erkennen können, welche Triebe entfernt werden müssen. Grundsätzlich sollten Sie immer die ältesten Triebe herausschneiden und solche mit geringerer Fruchtqualität einkürzen, wobei Sie stets acht bis zehn Gerüstäste anstreben sollten. Da rote und weiße Johannisbeeren (Ribes rubrum) bevorzugt an mehrjährigen Trieben fruchten, sollte man bei diesen Sorten einen Großteil der Jungtriebe entfernen und nur jene belassen, die am kräftigsten und am besten gewachsen sind. Bei schwarzen Johannisbeeren (Ribes nigrum) hingegen, die bevorzugt an ein- und zweijährigen Trieben Früchte ansetzen, sollten Sie jene Ruten entfernen, die bereits drei Jahre und älter sind. Erkennen können Sie die älteren Triebe bei allen Johannisbeersorten an der Farbe. Junge Ruten sind eher grau, während sich die älteren Triebe dunkelbraun verfärben. Oft sind ältere Triebe auch von Flechten bewachsen.

Allgemeintext 6Superfood aus heimischen Gefilden

Beerenobst, das auch in unseren Breiten heimisch ist, kann in puncto Vitamin- und Vitalstoffgehalt locker mit seinen weitgereisten Verwandten wie Goji (Lycium barbarum), Andenbeere (Physalis peruviana) oder Cranberry (Vaccinium macrocarpon) mithalten. Die kleinen Kraftpakete schmecken nicht nur äußerst lecker, sie sind auch natürliche Quellen für die Vitamine A, C und E sowie für viele Spurenelemente und bioaktive Inhaltsstoffe. Ihr Farbspektrum ist dabei so vielfältig wie ihre Einsatzmöglichkeiten - je bunter der Mix, umso gesünder!

Allgemeintext 9 Beerensträucher pflanzen und pflegen

Erntezeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Pflanzensteckbrief

Wuchshöhe: 150 - 200 cm
 
Erntezeit: Sommer
Pflanzmonat: April, Mai, Juni, September, Oktober
 
Standort: sonnig
Lebensdauer: mehrjährig
 
Geschmack: aromatisch, fein säuerlich
Boden: humos, kalkhaltig, nährstoffreich, nährstoffarm, durchlässig, locker, sandig, leicht, mittelschwer
 
Pflanzabstand von: 150 cm
Wuchsform: buschig
 
winterhart: ja
Düngebedarf: im Frühjahr mit Beerenobstdünger
 
empfohlenes Zubehör: Stützpfahl
Rückschnitt: Verjüngungsschnitt im März: 3-4-jährige Triebe abschneiden
 
Befruchtersorten: selbstbefruchtend, Ertragssteigerung durch andere Befruchter
Merkmale: winterhart
 

Gehölzschnitt: Beerensträucher fachgerecht schneiden


Gehölzschnitt: Beerensträucher fachgerecht schneiden

Der Schnitt von Bäumen und Sträuchern ist essentiell in der Gesunderhaltung Ihrer Pflanzen. Auch wenn es zunächst kompliziert erscheint, Ihren Zöglingen eine neue Frisur zu verpassen, mit einigen hilfreichen Tipps funktioniert das Stutzen ganz bestimmt und Sie werden mit kräftigen Obstbäumen, vollen Hecken, üppigen Blüten oder saftigen Früchten belohnt. Um das Wachstum von Neutrieben an Beerensträuchern anzuregen und so für mehr Ertrag im Folgejahr zu sorgen, sollte man sie direkt nach der Ernte zurückschneiden. Aber auch im Herbst und im Frühjahr können Sie einen verpassten Schnitt noch nachholen. … Mehr erfahren

Ähnliche Produkte

Kunden kauften auch