Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Blauregen 'Macrobotrys'

Wisteria floribunda

Blauregen 'Macrobotrys'

* 9,99 €/Stk. inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung & Pflegehinweise

Lieferstatus: sofort bestellbar
Lieferzeitraum: Jan, Feb, Mär, Apr, Mai, Jun, Jul, Aug, Sep, Okt, Nov
-  +

Dazu passt

Beschreibung

Allgemeintext 1Wisteria - Ein Wasserfall aus Blüten

Üppige blaue Blumenranken, die sich wie Wasserfälle über grünes Laub ergießen - klingt traumhaft, oder? Der Blauregen Wisteria, auch Glyzine, Wisteria oder Glyzinie genannt, könnte mit seinen bis zu 70 cm langen, zart duftenden Blütendolden in jedem Märchengarten seinen Platz finden. Während der Chinesische Blauregen Wisteria sinensis schon ab Anfang Mai seine Blüten zeigt, blüht der Japanische Blauregen Wisteria floribunda erst etwas später, aber nicht weniger prachtvoll. Auch nach der frühen Hauptblüte dient die beliebte Kletterpflanze mit ihrem dichten Laub noch bis in den November hinein als lebender Sichtschutz oder als Fassaden- und Objektbegrünung. Wer es nicht ganz so ausladend mag: Auch im Topf als Bäumchen getrimmt ist der Blauregen ein wahrer Hingucker. Im Sommer kann man sich dann sogar noch ein zweites Mal an einer etwas weniger pompösen Blüte erfreuen. Seien Sie trotz aller Schönheit aber vorsichtig, wenn Kinder und Haustiere in der Nähe der Pflanze spielen: Die Hülsen und Samen sind giftig!

Allgemeintext 2Unermüdlicher Klettermax - Blauregen pflanzen & pflegen

Wenn der Blauregen neben seinen prächtigen Blüten für eines bekannt ist, dann für sein wucherndes Wachstum. Es sollte für ordentliche und stabile Rankhilfen aus Draht oder Kunststoff gesorgt werden, denn mit den Jahren erreicht die Glyzine ein stattliches Gewicht. Außerdem ist darauf zu achten, dass Mauern, Regenrohre oder Dachrinnen weit genug von der Pflanze entfernt sind, denn die Triebe neigen dazu, auch in die dunkelsten Ritzen oder unter Holzverkleidungen vorzudringen. Mit ihrer Kraft verbiegen sie Rohre oder lösen diese aus der Verankerung und sprengen lose Mauerstücke oder Holz. Leitet man die langen Triebe an Spalieren entlang, sollte man sie außen befestigen und nicht durch die Lücken fädeln, da dies die Pflanze sonst zu sehr einengt. Auch die Drähte, die den Trieben Halt geben, sollten locker angebracht und regelmäßig überprüft werden, damit sie nicht in die Pflanze einschneiden und diese verletzen.

Auch wenn man beim Rückschnitt viel Zeit investieren muss, ist der Blauregen im Übrigen sehr pflegeleicht. Der Boden sollte locker und humos sein, im besten Fall kalkfrei und leicht sauer. Die Glyzine mag sonnige, warme Standorte, gedeiht aber auch im Schatten, wo sie sich jedoch eher blühfaul zeigt. Vor der Blüte sollte ausreichend gedüngt werden, regelmäßiges Gießen ist ebenfalls wichtig - am besten mit Regenwasser. Vermeiden Sie aber Staunässe, damit die Wurzeln nicht faulen. Die Kletterpflanze ist winterhart und kann die kalte Jahreszeit im Beet draußen überdauern, im Topf kultiviert sollte man sie jedoch frostfrei an einem dunklen, kühlen Standort überwintern. Falls der Blauregen in den ersten Jahren nicht oder kaum blüht ist dies kein Qualitätsmangel: Oft brauchen die Pflanzen mehrere Jahre, bis sie ihren berühmten Blütenflor zur Schau stellen.

Allgemeintext 3Regelmäßiger Rückschnitt - Blauregen schneiden

Um den Blauregen Wisteria im Zaum zu halten, aber auch um eine reiche Blütenbildung im Folgejahr zu fördern, sollte dieses Klettergewächs zweimal jährlich zugeschnitten werden. Nach der zweiten Blüte im August kann man alle Kurztriebe, mit Ausnahme erwünschter Seitentriebe, auf 30-50 cm kürzen. Der zweite Schnitt erfolgt dann im Winter, wenn das Laub abgeworfen wurde und der Blauregen am besten formbar ist. Alle bereits zurückgeschnittenen Triebe können jetzt bis auf zwei oder drei übrige Knospen gekürzt werden. Doch auch einen radikalen Schnitt und das Entfernen sehr alter und stark verholzter Äste verträgt der Blauregen problemlos im Zuge einer Verjüngungskur.

Allgemeintext 9So leicht ist die Pflege von blühenden Kletterpflanzen

Pflanzensteckbrief

Farbe: violett
 
Pflanzmonat: März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober
Lebensdauer: mehrjährig
 
Wuchsform: kletternd
Verzehrhinweis: nicht essbar
 

Blühender Sichtschutz und satte Flächenbegrünung


Blühender Sichtschutz und satte Flächenbegrünung

Kletterpflanzen geben Ihrem Garten, dem Balkon oder der Terrasse eine ganz neue Dimension, indem sie sich an ihren Kletterhilfen immer weiter emporhangeln und dem Garten auf diese Weise Struktur verleihen. Sie dienen nicht nur ästhetischen Zwecken, sondern sind auch optimal als blühender Sicht- und Sonnenschutz für den Lieblingsplatz im Freien, oder aber als Begrünung von kahlen Fassaden, Gittern und Zäunen geeignet, ohne dabei zu viel Platz zu beanspruchen.

Die meisten Kletterpflanzen gedeihen nicht nur im Blumenbeet, sie lassen sich auch oft als Kübelpflanzen kultivieren, so dass Sie auch den kleinstem Raum optimal begrünen können. Immergrüne Kletterer bieten ganzjährig einen hübschen Anblick, während die meisten sommerblühenden und … Mehr erfahren

Bewertungen von eKomi

eKomi ist ein unabhängiger Online-Bewertungsdienstleister.

alles wie beschrieben
Gute und schnelle Lieferung. Alles in allem zufriedenstellend

Kunden kauften auch