• Ein Unternehmen der REWE GROUP.
  • Kundenservice +49 221 64306890
  • Premiumqualität
  • Blüh- & Anwachsgarantie

Warenkorb

0,00 €

Schling- & Kletterpflanzen


 

Schling- und Kletterpflanzen verleihen mit ihrer Blütenpracht und üppigem Blattwerk kahlen Fassaden, Wänden und Mauern ein farbenfrohes Naturkleid. Aber nicht nur als Fassadenverschönerung kommen die Rankpflanzen zum Einsatz – auch als Sichtschutz oder in Kübeln auf Balkon und Terrasse finden sie mit ihrer Farbenpracht oftmals eine geeignete Verwendung. Als pflegeleichte einjährige oder mehrjährige Pflanze verwandeln sie auch kleinere Gärten mit wenig Platz in ein lebendiges und stets wachsendes Blumenparadies mit hohem Zierwert.

1 2 3

Viele Kletterer benötigen Rankhilfen

Ob immergrün, winterhart oder schnell wachsend - so verschieden ihre Eigenschaften auch sind, so umfangreich sind die Pflanzen einsetzbar. Viele Kletterpflanzen wie Clematis, Kletterobst oder Kletterrosen benötigen eine Rankhilfe in Form von Spalieren, Mauern, Zäunen, Drähten oder Hauswänden. Andere wiederum sind selbstkletternd wie Efeu oder Zierwein, da sie über sogenannte Kletterorgane verfügen. Reine Schlingpflanzen besitzen keine eigenen Halteorgane sondern benötigen für ihr charakteristisches spiralförmiges Wachstum zur Unterstützung Drähte, Stäbe oder gespannte Schnüre mit möglichst rauer Oberfläche. Ob als pflegeleichte einjährige oder mehrjährige Pflanzen: Schling- und Kletterpflanzen wachsen oftmals kräftig und sollten daher einen Standort erhalten, an dem sie sich ungehindert entfalten können. Dabei gibt es für nahezu jede Lichtverhältnisse den richtigen Kletterer - ob Sie ein sonniges, halbschattiges oder schattiges Plätzchen als Standort für Ihre Rankpflanzen wählen, bei Gartenliebe finden Sie für nahezu jeden Bereich eine geeignete Pflanze.

 

Wissenswertes über Kletterpflanzen

Schling- und Kletterpflanzen faszinieren nicht nur mit ihren optischen Reizen, viele schützen darüber hinaus Gebäude vor Witterungseinflüssen, dienen der Lärm- und Wärmedämmung und bieten zudem oftmals noch Tieren einen weiteren Lebensraum. Falls Sie verputzte Wände mit Efeu begrünen möchten, so sollten Sie allerdings darauf achten, dass diese keine feuchten Risse aufweisen. Denn Efeu würde in die Risse hineinwachsen, die Feuchtigkeit aufnehmen und könnte dadurch den Putz regelrecht sprengen. Außerdem lassen sich die Haftwurzeln des Efeus nur schwerlich wieder vom Gemäuer entfernen, was beim Einsatz ebenfalls berücksichtigt werden sollte.