Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Scheinzypresse 'Empire' 3er Set

Chamaecyparis lawsoniana

Scheinzypresse 'Empire' 3er Set

* 2,66 €/Stk. inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung & Pflegehinweise

Lieferstatus: sofort bestellbar
Lieferzeitraum: Aug, Sep, Okt, Nov
-  +

Beschreibung

Allgemeintext 1 Zeitlos schön: Scheinzypressen für Beet und Kübel

Die Verwandtschaft zur Echten Zypresse Cupressus sempervirens ist unverkennbar, jedoch bilden Scheinzypressen die eigene Gattung Chamaecyparis innerhalb der Familie der Zypressengewächse. Sie glänzen mit großer Farb- und Formvielfalt, so dass sie in vielen verschiedenen Gartenstilen eingesetzt werden können. Für den heimischen Garten sind vor allem vier Arten von Bedeutung: Lawsons Scheinzypresse Chamaecyparis lawsoniana ist die am weitesten verbreitete Art. Sie zeichnet sich durch ihren aufrechten, mittelstarken Wuchs aus, während die Fadenzypresse und die Federzypresse Chamaecyparis pisifera aufrecht, aber etwas breiter und mit überhängenden Ästen wachsen. Die Muschelzypresse Chamaecyparis obtusa ist auch als Hinoki-Scheinzypresse bekannt. Sie wächst recht langsam und behält ihren buschigen Wuchs. Die Alaska-Zypresse zählte ursprünglich auch zu den Scheinzypressen, wird aber mittlerweile der Gattung Xanthocyparis zugeordnet. Aus diesem Grund sind als botanische Bezeichnung sowohl Chamaecyparis nootkatensins als auch Xanthocyparis nootkatensins geläufig.

Allgemeintext 2 Rundum gesund: Scheinzypressen pflanzen und pflegen

Scheinzypressen bevorzugen einen sonnigen Standort in mittelschwerem Boden. Dieser sollte humus- und nährstoffreich sein. Da das Nadelgehölz ein Flachwurzler ist, empfiehlt sich ein Pflanzabstand von 30 bis 50 cm - so kommen sich die einzelnen Pflanzen nicht in die Quere. Geliefert werden die Scheinzypressen in einem Container, der vor dem Einpflanzen entfernt werden sollte. Für die optimale Pflanztiefe können Sie sich an dieser Topfgröße orientieren. In der ersten Zeit nach der Pflanzung ist regelmäßiges Bewässern - bestenfalls mit aufgefangenem Regenwasser - wichtig, damit sich die Wurzeln fest im Boden verankern. Einmal angewachsen, sind die Pflanzen in der Lage, ausreichend Nährstoffe und Regenwasser aus dem Erdreich aufzunehmen und müssen nur noch in Trockenperioden bewässert werden. Versorgt man Freilandpflanzen im Frühjahr mit Kompost oder einem organischen Langzeitdünger, muss während der Wachstumsphase nicht mehr gedüngt werden. Bei Bedarf ist eine erneute Düngung im Spätsommer zwischen Augst und September möglich. Ein späterer Zeitpunkt ist nicht empfehlenswert, da das Nährstoffangebot das Wachstum anregt und neugebildete Triebe im Frost Schaden nehmen können. Scheinzypressen können übrigens auch bestens in einem ausreichend großen Kübel gehalten werden - dann sind Wasser- und Nährstoffbedarf jedoch etwas erhöht.

Allgemeintext 3 Gehölze in Top-Form: Scheinzypressen schneiden

Scheinzypressen können im Zeitraum von August bis Oktober nachgeschnitten werden, um eine Verkahlung der inneren Zweige zu vermeiden und das schnelle Wachstum etwas einzuschränken. Der Zeitraum des Heckenschnitts ist allerdings gesetzlich geregelt: Laut dem Bundesnaturschutzgesetz ist ein radikaler Heckenrückschnitt von Anfang März bis Ende September nicht erlaubt, um nistende Vögel zu schützen. Achten Sie beim Rückschnitt darauf, das alte Holz nicht zu verletzen, da die Pflanze sonst nicht mehr ausschlägt. Möchten Sie die Chamaecyparis-Arten in Form schneiden, empfehlen sich Schnitt-Schablonen und hochwertige Gartenscheren, die Ihnen die kreative Arbeit erleichtern. Für Nadelgehölze, die als Hecke den Garten verschönern, ist eine Trapezform - unten breiter, oben schmaler - von Vorteil: Licht und Luft erreichen so eher die Heckenmitte und verhindern ebenfalls das Verkahlen der Koniferen.

Pflanzensteckbrief

Wuchshöhe: 200 - 350 cm
 
Pflanzmonat: März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober
Standort: sonnig, halbschattig
 
Lebensdauer: mehrjährig
Boden: nährstoffreich
 
Verwendung: Balkon, Terrasse, Garten, Friedhof, Hecke
Pflanzabstand von: 15 cm
 
Pflanzabstand bis: 20 cm
Einpflanztiefe min.: 10 cm
 
Einpflanztiefe max.: 12 cm
Wuchsform: aufrecht
 
winterhart: ja
Wasserbedarf: bei Trockenperioden wässern
 
Düngebedarf: im Frühjahr mit Basisdünger (NPK), nach Bedarf im August/September nachdüngen
Merkmale: giftig, immergrün, winterhart
 

Kunden kauften auch