Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Flieder 'Michel Buchner'

Syringa vulgaris

Flieder 'Michel Buchner'

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung & Pflegehinweise

Lieferstatus: sofort bestellbar
Lieferzeitraum: Jan, Feb, Mär, Apr, Mai, Jun, Jul, Aug, Sep, Okt, Nov
-  +

Beschreibung

Individualtext Flieder 'Michel Buchner'

Der Flieder 'Michel Buchner' Syringa vulgaris wurde Ende des 19. Jahrhunderts in Frankreich gezüchtet und besticht durch die Vielzahl kleiner Blüten, die die eindrucksvollen Rispen bilden. Das cremeweiße Blütenauge hebt die verschiedenen Farbnuancen der Blüten von Pastelllila bis hin zu kräftigem Violett hervor und lässt sie erstrahlen. Der betörende Duft für den der Flieder berühmt ist, wird nicht nur Sie verzaubern, sondern auch hungrige Insekten anlocken, die den Pollen fleißig weitertragen. Die Liebhaber-Sorte zeichnet sich darüber hinaus durch den schnellen Wuchs aus, der das Ziergehölz auf eine Höhe von bis zu 700 cm klettern lässt. Insbesondere als Solitär an einen sonnigen und warmen Platz gepflanzt, wird 'Michel Buchner' zum Eyecatcher, wenn er von Mai bis Juni seine üppige Blütenpracht öffnet.

Allgemeintext 1Flieder: Betörender Duft und üppige Blütenberge

Wer bleibt nicht gerne staunend vor den großen, prächtigen Fliedersträuchern und -bäumen stehen, wenn sie im Frühsommer mit ihrer farbenfrohen Blütenpracht die Umgebung in ihren Bann ziehen? Gewöhnlicher Flieder (Syringa vulgaris), auch Garten-Flieder und Edel-Flieder genannt, wird meist als Zierstrauch genutzt und ist im klassischen Bauerngarten gar nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile überzeugt er auch in modernen Gärten durch die einmalige, unverkennbare Form seiner Blütenrispen und die große Farbvielfalt. In Blau, Violett, Gelb, Rosa oder Weiß reihen sich die kleinen Blüten dicht an dicht an den bis zu 30 cm langen Dolden entlang. Der süße Duft des Blütennektars lädt dabei nicht nur uns zum Verweilen ein, auch Schmetterlinge und Bienen werden von ihm angezogen. Und auch als Schnittblume überzeugt der bunte Blüher: Ein aus verschiedenen Blütenfarben kombinierter Strauß erinnert an ein pompöses Ölgemälde-Stillleben. Wie wäre es also mit einem Flieder-Blumenstrauß in einer Vase als dekorativer Eyecatcher auf dem Esstisch?

Allgemeintext 2Flieder pflanzen und pflegen

Flieder ist recht anspruchslos und auch für Garten-Einsteiger gut geeignet. Unter der Beachtung einiger Pflegehinweise wächst in kurzer Zeit ein prachtvoll blühender Strauch heran. Von März bis Oktober wird die Jungpflanze an einen sonnigen Platz in den humusreichen, durchlässigen Boden eingepflanzt. Die Erde sollte konstant feucht gehalten werden, Staunässe sollte man jedoch unbedingt vermeiden. Alle 14 Tage freut sich der Flieder über eine Nährstoffzugabe durch handelsüblichen Flüssigdünger. Das sommergrüne Ölbaumgewächs ist winterhart und kann problemlos im Freien überwintern. Bei Jungpflanzen dürfen Sie zu einem zusätzlichen Kälteschutz greifen und die Erde mit Reisig bedecken, bis der Frost vorbei ist. Im Mai öffnen sich dann erneut die unzähligen Blütenrispen und bezaubern die Umgebung durch ihre kräftig duftenden Blüten aufs Neue bis in den Juli hinein.

Allgemeintext 3Flieder schneiden

Wird der Flieder in einem Pflanzgefäß gehalten, sollten ausladende Triebe hin und wieder gekürzt werden. Auch wenn das schöne Blühgehölz im Garten eingepflanzt ist, ist ein regelmäßiger Rückschnitt ratsam. Denn Flieder ist schnellwüchsig und wird durchaus 4 m hoch und 3 m breit. Pflanzen in direkter Umgebung laufen hierdurch Gefahr, verdrängt zu werden. Gleich nach der Blütezeit können lange Triebe mit einer Gartenschere gekürzt werden, bei stark verholzten Ästen dürfen Sie auch zur Säge greifen. Der Rückschnitt fördert den neuen Blütenansatz für das kommende Jahr und führt zu einer schönen, buschigen Strauchform.

Blütezeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Pflanzensteckbrief

Wuchshöhe: 300 - 700 cm
 
Blütezeit: Frühling, Sommer
Farbe: violett
 
Pflanzmonat: März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober
Standort: sonnig
 
Lebensdauer: mehrjährig
Boden: humos
 
Blüte: violett, innen weiß
Laub: grün
 
Wuchsform: aufrecht
winterhart: ja
 
Wasserbedarf: bei Trockenperioden wässern
Düngebedarf: 2x pro Jahr düngen
 
Rückschnitt: allgemein schnittverträglich
Verzehrhinweis: nicht essbar
 
Merkmale: duftend, Bienenfutterpflanze, winterhart

Ziergehölze fachgerecht schneiden


Ziergehölze fachgerecht schneiden

Eine allgemeingültige Anleitung zum Schnitt von Ziergehölzen gibt es sicherlich nicht, da der Schnitt abhängig von Blütezeit, Zweck und Art des Gehölzes erfolgen sollte. Aber dennoch können Sie sich an einigen grundlegenden Regeln orientieren und schon bald werden Sie intuitiv wissen, wo geschnitten werden muss, und ganz selbstverständlich die Schere zur Hand nehmen.

Ähnlich wie beim Obstbaumschnitt lässt sich auch der Ziergehölschnitt in vier Phasen einteilen, je nach Alter des Gehölzes: Pflanzschnitt, Erziehungsschnitt, Erhaltungsschnitt und Verjüngungsschnitt. Der Pflanzschnitt dient dazu, das Gleichgewicht zwischen dem verringerten Wurzelvolumen der ausgegrabenen, wurzelnackten Pflanze und den oberirdischen Trieben wieder herzustellen, indem alle Triebe stark eingekürzt werden. … Mehr erfahren

Kunden kauften auch