eKomi

Warenkorb

0,00 €

Hortensien

Hortensien sind sehr beliebte Ziergehölze, die es in einer großen Vielfalt und in unzähligen Farben gibt. Nicht zuletzt deswegen zählen die Sommerblumen mit ihren prächtigen Blütenständen zu den beliebtesten Garten-Blütensträuchern. Die wohl häufigsten Farben der Hortensien sind weiß, pink und blau inkl. aller Zwischentönen wie rosa, magenta und hellblau. In der Hauptblütezeit von Juni bis August können Sie sich an den wunderschönen Pflanzen mit kleinen Blüten und großen Kelchblättern erfreuen. Ob im Beet, als Kübelpflanze oder als  Schnittblume überzeugen Hortensien mit ihrer tollen Blütenpracht und begnügen sich dabei mit relativ wenig Pflege.

Pflegehinweise

Schnittmaßnahmen sind bei den meisten Hortensienarten, wie beispielsweise der Bauernhortensie, in der Regel nicht notwendig. Lediglich die Rispenhortensie verträgt einen starken Rückschnitt im Winter und dankt dies mit einem buschigen Wuchs und einer wunderschönen Blütenpracht. Ansonsten genügt es, die über den Winter erfrorenen oder abgestorbenen Triebe zu entfernen. Eine Düngerzugabe mit speziellem Hortensiendünger zwischen Frühjahr und Juli macht vor allem bei Pflanzen im Freien Sinn.  Bester Zeitpunkt zum Pflanzen der Hortensien ist das Frühjahr. Generell gilt: Hortensien benötigen viel Wasser, vertragen allerdings keine Staunässe.

 

Optimaler Standort

Die meisten Hortensien bevorzugen einen halbschattigen bzw. schattigen und windgeschützten Standort. Viele Arten sind zudem winterhart; in extrem kalten Wintern empfiehlt sich sowohl bei einer Überwinterung im Garten als auch im ausreichend großen Kübel allerdings ein leichter Winterschutz aus Reisig. Bei ausreichend feuchtem oder bewässertem Boden fühlen sich Hortensien besonders wohl und vertragen dann auch die Sonne. Wird die Sonneneinstrahlung  im Hochsommer jedoch zu intensiv, dann werden die Blüten schnell welk, da sich die Hortensie so gegen übermäßige Verdunstung schützt. Bitte prüfen Sie in diesen Fällen mit den Fingern, ob der Boden noch ausreichend feucht ist.  Ist dies der Fall, so erholen sich die Pflanzen relativ schnell auch ohne weitere Zugabe von Wasser.

 

Wissenswertes

Generell bevorzugen Hortensien einen humosen und leicht sauren Boden. Die Blütenfarbe hängt dabei häufig vom ph-Wert des Bodens sowie dessen Spurenelementen ab. Durch Zugabe von speziellem Aluminium-Dünger können rosafarbenen Blüten in blaue „umgewandelt“ sowie die Färbung von blauen Blüten intensiviert werden.

Botanisch bildet die Hortensie die eigene Familie der Hortensiengewächse Hydrangeaceae und ist oftmals auch bekannt als Hydrangea oder Wasserstrauch. Der Name Hortensie entspringt dem lateinischen „hortensius“ und bedeutet in etwa „zum Garten gehörend“. Weltweit sind ca. 70 Arten bekannt,  die zumeist als Sträucher, Halbsträucher oder kleine Bäume vorkommen und sowohl als immergrüne als auch laubabwerfende Pflanzen in Erscheinung treten.