• Ein Unternehmen der REWE GROUP.
  • Kundenservice +49 221 64306890
  • Premiumqualität
  • Blüh- & Anwachsgarantie

Warenkorb

0,00 €

Für Wildtiere

Der richtige Unterschlupf für jeden wilden Gartenbewohner

 

Auch wildlebende Tiere gewöhnen sich immer mehr an die veränderten Lebensumstände und verlegen ihre Lebensräume in urbanere Gegenden. Natürlich werden die von Menschenhand angelegten Gärten ihre erste Anlaufstelle – hier gibt es noch ausreichend Nahrung, Schutz und ruhige Nistplätze. Um die kleinen Tiere bei der Futtersuche zu unterstützen und ihnen neue Lebensräume zu bieten, eignen sich speziell angefertigte Wildtier-Behausungen. Hier können Sie den Tieren zusätzlich spezielle Futtermischung anbieten. So laden Sie viele verschiedene Wildtiere in Ihren Garten ein, die nicht nur für eine größere Artenvielfalt sorgen, sondern Sie zusätzlich bei der Gartenpflege unterstützen.

Sicher vor Hunger und Fressfeinden – Häuser für Igel

 

Besonders im Herbst ist der Igel ein häufiger Gast im Garten. Das kleine Säugetier revanchiert sich gerne für Ihre Gastfreundschaft und frisst Schnecken und Insekten. Dank dieser natürlichen Schädlingsbekämpfung werden so ihre Zier- und Nutzpflanzen vor Schäden bewahrt. In Igelhäusern fühlt sich der stachelige Besucher besonders wohl: Viele Varianten haben Schutzmechanismen, die Fressfeinde wie Katzen abhalten. Durch verlängerte Eingänge und Schleusen können diese nicht in das Igelhaus vordringen und der Igel kann in Ruhe sein Festmahl zu sich nehmen oder ruhen. Spezielle Isolierungen bewahren den Igel außerdem vor Kälte – ein perfektes Winterquartier für den niedlichen Säuger. Unser Tipp: Wenn Sie das Igelschlafhaus bereits im Sommer aufstellen, kann sich das vorsichtige Wildtier schon einmal an dieses gewöhnen und schlägt dann im Winter gerne in Ihrem Igelhaus sein Lager auf. Hier können Sie zusätzlich Igelfutter auslegen, um die Insektenfresser anzulocken. In manchen Igelhäusern finden sogar mehrere Tiere Platz.

 

Flinke Nager - Eichhörnchen zur Untermiete

 

Das flinke Eichhörnchen baut aus Zweigen und Blättern kunstvolle, sogenannte Kobel, die es als Rückzugsort nutzt. In diesen wasserdichten Nestern schläft und ruht es, und hält sich auch während seiner Winterruhe dort auf. Außerdem dient der Kobel dem niedlichen Hörnchen-Nachwuchs als Kinderstube. Leider finden Sie immer weniger geeignete Plätze. Um die putzigen Nager in Ihrem Garten begrüßen und beobachten zu können, bieten sich vorgebaute Eichhörnchenkobel an, die nur noch an einem angemessenen Standort angebracht werden. Hohe Baumstämme sind besonders geeignet: Für die Eichhörnchen ist es dank ihres Klettervermögens und mehrerer Eingänge kein Problem, den Kobel zu erreichen, eventuellen Fressfeinden wird die Jagd erschwert. Damit sich die Hörnchen wohlfühlen, sollte der Holz-Kobel noch mit natürlichen Materialien wie Gräsern, Moosen und Rinde ausgelegt werden. Beim Nestbau können Sie sie beispielsweise mit Kokosfaser und verdaulicher Hamsterwatte unterstützen. Aufgrund ihrer hochwertigen Holzqualität und liebevollen Details sind die Hörnchenkobel außerdem eine Zierde für jeden Garten.

 

Wohnungsnot bei den Fledermäusen

 

Auch der niedliche Schatten, der die Gartennacht durchflattert, sucht sich Unterschlupf in Menschennähe. Fledermäuse sind faszinierende Tiere, die dringend neue Lebensräume suchen. Wenn Sie ihnen Behausungen schaffen, unterstützen Sie gleichzeitig den Artenschutz: Einige der heimischen 22 Arten der nützlichen Tiere sind bereits vom Aussterben bedroht und können jede Hilfe gebrauchen. Die Insektenfresser werden es Ihnen mit stark dezimierten Schädlingszahlen danken. Nachaktive Insekten wie Motten und Mücken stehen bei Fledermäusen nämlich ganz oben auf der Speisekarte. Als neues Quartier eignen sich Fledermauskästen, die ganz einfach an der Wand befestigt werden können. Dieses Fledermaushaus erlaubt den Tieren leichten Zugang durch besondere Holzfräsung, eine besonders gute Belüftung, um Schimmelbildung zu vermeiden und enge Schlafplätze, die die Tiere bevorzugen.

Alle Behausungen sind aus hochwertigem Holz gefertigt und besitzen speziell zugeschnittene Extras, die es für das entsprechende Tier noch komfortabler machen. Da Hygiene sehr wichtig ist, lassen sich die Häuschen zudem einfach reinigen. So werden die Wildtierhäuser nicht nur für die Tierchen, sondern auch für den Gartenbesitzer zum Luxus. Hier können Sie die nützlichen Gartenbewohner aus nächster Nähe beobachten und sich an ihnen erfreuen.