eKomi

Warenkorb

0,00 €

Pampasgras 'Evita®'

Cortaderia selloana
Inhalt: 1 Stück
ArtNr.: P003207
9,99 €
9,99 € / Stk.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferstatus: Nicht lieferbar
Lieferzeitraum: Ab Anfang Juni
Wuchshöhe: 100 - 150 cm
Blütezeit: Sommer, Herbst
Höhe bei Lieferung min.: 80 cm
Topfgröße: 19 cm Topf
Pflanzmonat: April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober
Standort: sonnig
Lebensdauer: mehrjährig
Boden: humos, kalkhaltig, nährstoffreich, nährstoffarm, durchlässig, locker, sandig, leicht, mittelschwer

Allgemeintext 1Schmuckes Ziergras: Das Pampasgras

Ein atemberaubender Blickfang und darüber hinaus unkompliziert und anspruchslos: Pampasgras Cortaderia selloana zieht mit seinem hohen Wuchs und den silbrig-zarten Blütenwedeln garantiert die Aufmerksamkeit auf sich. Es gehört zur Familie der Süßgräser und stammt ursprünglich aus Südamerika. Weltweit gibt es rund 25 Arten. Wenn alle anderen Gewächse schon ihre Blütezeit hinter sich haben, sorgt das Pampasgras noch für schöne Akzente im Garten, auch - oder gerade besonders dann - von Raureif oder Schnee bedeckt im tiefsten Winter.

Allgemeintext 2Cortaderia pflanzen und pflegen

Pampasgras wird am besten im Frühjahr angepflanzt, so hat es bis zum Winter ausreichend Zeit, sich zu verwurzeln. Der Boden sollte reich an Nährstoffen sein, sandig bis lehmig und auf jeden Fall sehr gut durchlässig, da diese Staude Staunässe nicht verzeiht. Allzu trocken darf der Boden aber trotzdem nicht sein, regelmäßiges Gießen sorgt für eine mäßige Bodenfeuchtigkeit. Alle 2 bis 3 Wochen sollte gedüngt werden, bei sehr nährstoffreichem Boden auch seltener. Das Gras bevorzugt einen sonnigen Standort, am besten windgeschützt. Wer seine Pflanze vermehren will, kann dies ganz einfach und ohne Mehraufwand tun: Im Frühjahr lassen sich die Knollen einfach teilen und an einer anderen Stelle anpflanzen. Bis zu etwas über 100 cm kann der Durchmesser des Pampasgrases heranwachsen, je nach Art wird es bis zu 300 cm hoch.

Allgemeintext 4Überwintern und Schneiden von Pampasgras

Pampasgras ist winterhart. Frost macht ihm tatsächlich viel weniger zu schaffen als Feuchtigkeit, die in die Halme gelangen und für Fäulnis sorgen kann. Aus diesem Grund sollte die Pflanze im Herbst nicht zurückgeschnitten werden. Dafür wären die hohen Blütenstände auch viel zu schade, da sie in den kalten Monaten besonders interessante Akzente im Garten setzen. Statt einem Zuschnitt bündelt man Cortaderia selloana und bindet es locker zusammen, so dass die Halme eine Art Zelt über dem eigentlichen Herz bilden. Als zusätzlichen Schutz vor Feuchtigkeit kann man trockenes Laub oder Reisig am Boden zwischen den Halmen verteilen. Der Rückschnitt erfolgt dann zeitig im Frühjahr. Aber Vorsicht! Die jungen Triebe, die eventuell schon nachwachsen, dürfen auf keinen Fall entfernt werden. Sehen Sie nach, wie hoch die Triebe bereits sind und kürzen sie das Pampasgras bis auf knapp über ihre Spitzen herab. Ein fehlender Zuschnitt schadet den Trieben genauso wie ein zu radikaler Rückschnitt, da sie Licht und eine gute Belüftung zum Wachsen brauchen. Beim Schnitt sollten Sie zudem Vorsicht walten lassen, da die Blätter des Pampasgrases sehr scharfkantig sind und man sich leicht daran schneidet.

  • Verwendung: Ziergras, Bauerngarten
  • Blüte: weiß
  • Laub: grün
  • Pflanzabstand von: 50 cm
  • Wuchsform: aufrecht
  • Wuchshöhe min.: 100 cm
  • Wuchshöhe max.: 150 cm
  • winterhart: ja
  • Winterhart bis: -23°C
  • Überwinterungshinweis: Blätter zusammenbinden, um die Pflanzenmitte vor Feuchtigkeit zu schützen
  • Wasserbedarf: in Trockenperioden täglich ausreichend gießen
  • Düngebedarf: 2x pro Jahr mit Mehrnährstoffdünger
  • Rückschnitt: im Frühjahr
  • Merkmale: immergrün, winterhart
  • Höhe bei Lieferung max.: 130 cm
  • Lieferumfang: 1 Pflanze
  • Keine Bewertungen
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.