eKomi

Warenkorb

0,00 €

Gräser

Ziergräser liegen im Trend. Nach einer großen Welle der Selbstversorgergärten geht der Gartenbau in Privatgärten wieder mehr in Richtung Zieraspekt. Ein Augenmerkt liegt dabei auf der englischen Gartenbaukunst: Hecken und Strauchpflanzen werden in Form geschnitten und Staudengärten auf Cottage-Art werden angelegt. In Staudenbeeten werden Gräser sehr gern als Hintergrund für die bunt blühenden Stauden benutzt. Freunde des Minimalismus setzen Büschel von hohem Ziergras wie Pampasgras in einen Rasen, pflanzen Blauschwingel in einen Steingarten oder stellen sich Kübel mit Lampenputzergras auf die Terrasse. Auch bei Gräsern, die vom Namen her erst einmal wenige Assoziationen wecken, haben Sie die Wahl zwischen vielen verschiedenen Wuchsformen und -farben.

1 2

Den Garten gestalten mit Gräsern

Der Vormarsch der Ziergräser in Gärten und Vorgärten geschieht nicht grundlos. Ein großer Vorteil von Gräsern ist nämlich ihre Kombination aus Style und geringem Pflegeaufwand. Gern würden viele von uns mehr Zeit mit entspannender Gartenarbeit verbringen, aber der Alltag lässt wenig Möglichkeit dazu. Damit der Garten trotzdem gepflegt und gestylt aussieht, muss man sich etwas einfallen lassen. Es gibt durchaus pflegeleichte Blumen, aber die haben oft aufgrund auffälliger Farben einen hohen Kitschfaktor. Hohe Ziergräser bestechen durch schlankes Auftreten und zurückhaltend kolorierte Blütenstände. Sie bringen leichte Bewegungen und Rauschen in den Garten, weil sie sich beim kleinsten Windstoß regen und sorgen so trotz ihres filigranen Aussehens für Lebendigkeit. Dies ist auch ein Grund, warum Ziergrasarten gerne in asiatischen Gärten eingesetzt werden, die auf dem Prinzip des Fengshui basieren.

Gräser als Sichtschutz

In moderne Architektur mit ihren minimalistischen Formen fügen sich Gräser als Sicht- und Sonnenschutz perfekt ein. So kann man sie beispielsweise auf Balkonen und Terrassen in Kübeln anpflanzen. Dafür wählt man aufrecht wachsende Sorten wie zum Beispiel Rutenhirse. Aber auch Pampasgras und Zebragras werden hoch und dicht. Chinaschilf kann sogar bis zu 3 m Höhe erreichen. Im modernen Landschaftsbau werden Gräser mit verschiedensten Materialien, wie Stein, Holz oder gar Edelstahl kombiniert, um einen originellen Sichtschutz zu erreichen.